Was Sie benötigen:
  • alte Zeitungen
  • Draht
  • Zwickzange
  • Sträucher, Zweige
  • verschiedenes Dekomaterial (Tannenzapfen, getrocknete Hagebutten, etc.)
  • Schleifenband
Gestell für die Türkränze basteln
  • Als Basis für den Türkranz dienen die alten Zeitungen. Nehmen Sie etwa drei bis vier der Seiten übereinander und rollen Sie sie zu einer etwa drei Zentimeter dicken Rolle auf. Wichtig ist dabei, dass Sie das Zeitungspapier schön fest aufrollen. Es muss dabei keine runde, gleichmäßige Rolle entstehen, wichtig ist, dass Sie einen festen Strang Zeitungspapier daraus erschaffen. Wenn Sie die Zeitungsseiten zusammen gerollt haben, fixieren Sie diese, indem Sie sie mit Draht umwickeln. Für einen Türkranz mit etwa 15 Zentimeter Durchmesser benötigen Sie ungefähr zwei solcher Zeitungsrollen.
  • Wenn beide Zeitungspapierrollen jeweils fest mit Draht umwickelt sind, müssen Sie diese noch zusammenfügen. Nehmen Sie dazu das eine Ende der Rolle und legen ungefähr drei Zentimeter parallel dazu das Ende der zweiten Rolle. Nun fixieren Sie beide Zeitungsrollen wieder mit dem Draht. Entstanden ist jetzt eine, lange, verbundene Zeitungsrolle. Diese biegen Sie nun vorsichtig zu einem gleichmäßigen Kreis und befestigen wieder die beiden übrigen Enden mit Draht. Auch hier lassen Sie die beiden Enden etwas überlappen. Fertig ist die Basis des Türkranzes!

Sommerlich, herbstlich oder weihnachtlich dekorieren

  • Jetzt kommen die Zweige und Sträucher zum Einsatz. Für einen winterlichen Türkranz eignen sich Tanne oder Fichte. Erhältlich sind Zweige beim Gärtner oder im Blumengeschäft. Wenn Sie Zweige aus Ihrem Garten verwenden können, geht das natürlich genauso gut! Auch sehr schön und gut zu verarbeiten sind Buxbaumzweige. Efeu lässt sich schön zwischen die anderen Zweige mischen und ist daher auch sehr gut geeignet!
  • Legen Sie die geschnittenen Zweige dicht an den Kranz aus Zeitungspapier an und umwickeln Sie diese mit Draht. Sie werden sehen, dass sich der Draht gut unter den einzelnen Blättern und Nadeln verstecken lässt und kaum sichtbar ist. So gehen Sie nun vor, bis der komplette Zeitungskranz mit Grünzeug umgeben ist.
  • Je nach Jahreszeit können Sie den Kranz nun dekorieren. Im Herbst machen sich Hagebutten schön. Stecken Sie diese mit Stiel einfach so tief in den Kranz, dass sie nicht heraus rutschen können. Auch sehr hübsch sind kleine Zapfen oder Trockenblumen. Gehen Sie einfach mit offenen Augen durch die Natur oder Ihren Garten, Ihnen wird eine Menge auffallen, was Sie alles in den Türkranz verarbeiten können.
  • Das Schleifenband ziehen Sie einmal durch den Kranz und verknoten es. So können Sie den Türkranz an der Tür aufhängen.