Alle Kategorien
Suche

Türkische Toilette kaufen - so fällt die Wahl im Vergleich zur Sitztoilette leichter

Unterschiedliche Gepflogenheiten gibt es auch beim Gang auf das Stille Örtchen. In einigen Kulturkreisen wird dies vorzugsweise im Sitzen erledigt, in anderen in der Hocke. Die türkische Toilette gehört zur hockenden Variante. Wenn Sie sich entscheiden, diese Ausführung für Ihr Badezimmer zu kaufen, gibt es zuvor einiges zu bedenken.

Dringende Bedürfnisse lassen sich im Sitzen, Stehen oder Hocken erledigen.
Dringende Bedürfnisse lassen sich im Sitzen, Stehen oder Hocken erledigen. © Jürgen_Braun / Pixelio

Die türkische Toilette und ihre Vorteile

  • Die türkische Toilette ist eine Hocktoilette. Sie stellen sich über das Abflussloch und hocken sich dann hin. Im Grunde ähnelt dies der Haltung, die Sie bei einem unfreiwilligen Geschäft in der freien Natur einnehmen würden.
  • So ursprünglich, wie diese Haltung ist, so gilt sie allerdings auch als gesünder, da sie die Darmentleerung besser unterstützt.
  • Allgemein gilt diese Form der Badezimmerkeramik dazu als hygienischer. Sie ist auch in Frankreich und Japan sehr verbreitet. Dabei haben Sie den Vorteil, dass unnötiger Kontakt Ihrer Haut mit den Keramikflächen vermieden wird.
  • Der Einbau erfolgt im Boden oder in einem Podest. Alle Bereiche sind einfach zu reinigen. Sie haben es nicht mit unzugänglichen Ecken rund um den Toilettentopf zu tun.
  • Kein Mitglied Ihres Haushalts wird ewig mit einer Zeitung unter dem Arm im Badezimmer verschwinden. So lange hält er es nicht in der Hocke aus und das Lesevergnügen ist schon problematisch zu organisieren.

Kaufen mit Bedenken

Bei allen Vorteilen gehören aber weitere Überlegungen zum Kauf dazu, die sich nicht nur auf den Einbau beziehen.

  • Die Benutzung eines Hockklos erfordert Übung. Haben Sie Gäste, kann es zu Irritationen und auch dem einen oder anderen Malheur kommen. Dies ist durchaus geeignet, Besucher zu vergraulen.
  • Sie werden nicht jünger. Auch wenn es Ihnen jetzt ein Leichtes ist, sich einfach hinzuhocken, können sich die Zeiten ändern. Mit zunehmendem Alter ist die hockende Stellung anstrengend und wird vielleicht irgendwann sogar unmöglich. Dann müssen Sie doch wieder eine Sitztoilette kaufen.
  • Bei einer Erkrankung wie Durchfall gerät die zielgerichtete Benutzung des Abflusslochs schnell zu einem Glücksspiel.
  • Für körperbehinderte Menschen ist die Benutzung einer derartigen Einrichtung häufig schon eine Zumutung. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.
  • Kaufen Sie eine türkische Toilette auch nur dann, wenn Sie die nötigen Umbaumaßnahmen vornehmen können. In westlichen Häusern ist das Abflussrohr nicht immer im Boden eingelassen, sondern verschwindet häufig auch unterhalb der Sitztoilette in der Wand.
  • Sie müssen bei einem Wandabfluss entweder eine komplette Verlegung einkalkulieren oder die ganze Konstruktion auf ein Podest bauen.

Eine türkische Toilette ist nicht nur Gewöhnungssache. Sie sollten sich dabei nicht von einer kurzfristigen Benutzung im Urlaub beeinflussen lassen. Die Gestaltung Ihres Badezimmers gilt für viele Jahre und für sehr unterschiedliche körperliche Bedürfnisse.

Teilen: