Vorab: Sie können in der Türkei oft in Euro bezahlen. Sie ertappen sich sicherlich dann bei der Zahlsituation wie Sie im Kopf umrechnen. Doch meistens geht das "Eurogeschäft" zu Ungunsten des Zahlenden aus, weil der so verhandelte, freie Kurs ungünstig für ihn ist. Deshalb hier ein sicherer Weg, um an türkische Lira für den Urlaub zu gelangen.

So wechseln Sie sicher Geld für die Türkei

  1. Sie kalkulieren ein "Startkapital" für Ihren Urlaub, das Sie noch in Deutschland umtauschen möchten. Der Betrag hängt davon ob, wann Sie während des Urlaubs wo wieder tauschen können oder an einen Bankautomaten kommen, an dem Sie in der Regel unproblematisch mit Ihrer EC-Karte Geld abheben können.
  2. Die neuen türkischen Lira unterliegen Kursschwankungen. Den jeweils aktuellen Kurs erhalten Sie hier.
  3. Eine einfache Möglichkeit ist, Sie gehen zu einer Bank, die sich auf Währungswechsel spezialisiert hat. So lässt sich Geld zum Beispiel bei einer Filiale der ReiseBank sofort umtauschen. Solche Filialen gibt es in großen Bahnhöfen, Flughäfen oder Messen.
  4. Leben Sie ländlicher und haben damit nicht die Gelegenheit zu einer ReiseBank zu gehen, können Sie einen Betrag auch über Ihre Hausbank oder -sparkasse bestellen. Das kann ein paar Tage dauern.
  5. In der Türkei können Sie dann in einer der Wechselstuben Ihr Geld tauschen oder, wie gesagt, einfach Geld abheben. Im Ausland zu tauschen, ist in der Regel etwas günstiger. Doch auch hier gilt: die Angebote vergleichen und die Kursschwankungen im Auge behalten!