Alle Kategorien
Suche

TTEST bei Excel verwenden - so funktioniert's

Mit Microsoft Excel können Sie nicht nur Diagramme erstellen oder einfache Formeln berechnen lassen, sondern unter anderem auch kompliziertere, mathematische Berechnungen durchführen. Dabei könnten Sie zum Beispiel auf die TTEST-Formel zurückgreifen und ermitteln, ob zwei Stichproben eines Student-t-Tests den gleichen Mittelwert haben. Wie dies funktioniert, erfahren Sie hier.

Unter Excel einen t-Test auswerten lassen.
Unter Excel einen t-Test auswerten lassen.

Einen t-Test unter Excel auswerten

Bei Microsoft Excel haben Sie die Möglichkeit, mit der Formel "TTEST()" einen Student-t-Test auswerten und dabei einen Wahrscheinlichkeitswert ausgeben zu lassen.

  • Die Formel überprüft dabei, ob sich zwei Stichproben in ihrem Mittelwert unterscheiden oder nicht. Sollte dies der Fall sein, dann würden beide Proben zufällig aus der gleichen Grundgesamtheit stammen. Andernfalls wären Sie entweder nicht zufällig entnommen oder würden aus unterschiedlichen Grundgesamtheiten stammen. 
  • Die TTEST-Formel ist einfach aufgebaut und hat den Syntax "(Matrix1;Matrix2;Seiten;Typ)". Bei "Maxtrix1" und "Matrix2" müssen Sie jeweils die beiden Datenmengen des t-Tests angeben. Mit dem Argument "Seiten" können Sie festlegen, ob es sich um einseitigen oder zweiseitigen Test handelt. Das letzte Argument "Typ" legt die Art des Test fest, also ob dieser gepaart (Wert "1") ist oder ob die beiden Stichproben eine gleiche Varianz (Wert "2") bzw. ungleiche Varianz (Wert "3") aufweisen.

Beispiel für die TTEST-Funktion

Um die TTEST-Formel unter Excel zu testen oder zu verwenden, können Sie dies relativ schnell und einfach machen:

  1. Starten Sie dafür Ihre Excel-Version und öffnen Sie gegebenenfalls eine neue oder bereits gespeicherte Mappe.
  2. Sollten Sie in der Mappe noch keine Daten haben, müssten Sie nun verschiedene (Test-)Werte in diese eintragen. Schreiben Sie dafür zum Beispiel in das Feld B1 "Datenmenge A" und in Feld C1 "Datenmenge B". Tragen Sie dann jeweils unterhalb dieser Felder verschiedene Werte ein, also zum Beispiel bei B2 "4", bei B3 "6" usw. sowie bei C2 "10", C3 "1" etc.
  3. Klicken Sie dann in ein beliebiges, leeres Feld, wo Sie das Ergebnis der TTEST-Formel anzeigen lassen möchten, und geben Sie "=TTEST" ein. 
  4. Je nachdem, welche Excel-Version Sie verwenden, kann es nun sein, dass Ihnen die TTEST-Formel bereits als Auswahl angezeigt wird. In diesem Fall müssten Sie einfach auf diese klicken, dann alle Werte der "Datenmenge A" markieren, indem Sie ins erste Feld (B2) klicken und dann mit gedrückter Maustaste ins letzte Feld gehen, ein ";" eintippen und dann die "Datenmenge B" markieren. Sollte die TTEST-Formeln nicht erscheinen, müssten Sie erst noch eine öffnende Klammer "(" schreiben und dann erst die "Datenmenge A" auswählen, ein ";" schreiben und "Datenmenge B" markieren.
  5. Setzen Sie nun erneut ein Semikolon und geben Sie dann an, ob ein einseitiger Test ("1") oder ein zweiseitiger Test ("2") berechnet werden soll. Ab Excel 2007 sehen Sie dabei die beiden Möglichkeiten unterhalb Ihres Feldes.
  6. Geben Sie dann wieder ein Semikolon ein und geben Sie zuletzt den Typ des t-Tests ein. "1" steht für "gepaart", "2" für "gleiche Varianz" und "3" für "ungleiche Varianz", was Sie ebenfalls ab Excel 2007 angezeigt bekommen.
  7. Zum Schluss müssen Sie nur noch eine schließende Klammer eingeben ")" und Ihre Enter-Taste drücken, woraufhin Ihnen das Ergebnis der TTEST-Formel angezeigt wird.
Teilen: