Alle Kategorien
Suche

TS3 - Rechte vergeben

Bei TS3 (Kurzform von Teamspeak 3) handelt es sich um eine Sprachkonferenzsoftware, die den Benutzern ermöglicht, über das Internet oder LAN miteinander zu sprechen. TS3 wird vor allem von Clans und Gilden diverser Online-Spiele genutzt. Um sich vor Störenfrieden zu sichern, sollten Rechte vergeben werden

Rechte auf dem TS3-Server sind wichtig.
Rechte auf dem TS3-Server sind wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Teamspeak 3
  • TS3-Server

TS3 ist der Nachfolger vom TS2. TS3 ist sehr systemschonend, da es eine sehr niedrige Prozessorauslastung und eine minimale Datentransferrate hat. Sie können den User verschiedenen Benutzergruppen zuweisen und selbigen Rechte vergeben.

Gruppen einrichten im TS3

    1. Zu Beginn sind 3 Gruppen vorgegeben, die für den normalen Betrieb voll und ganz ausreichen. Sie sollten jedoch zwingend die Rechte der Benutzergruppen anpassen.
    2. Klicken Sie hierzu auf "Rechte" und dann auf "Servergruppen". Wählen Sie bitte eine Gruppe aus und setzen den Haken bei "nur zugeteilte Rechte".
    3. Nun sehen Sie die verschiedenen Rechte, über welche die ausgewählte Gruppe verfügt. Passen Sie diese bitte Ihren Bedürfnissen nach an.

    Die Rechte und Gruppen

    • Server-Gruppen: Jeder neue User, der Ihren TS3-Server betritt, wird automatisch der Gruppe "Guest" zu gewiesen. Sie können die User ganz einfach einer Gruppe (Server-Admin/ Normal/ Guest) zuweisen, indem Sie deren Namen mit Rechtsklick anklicken, dann auf Server-Gruppe setzen, um dann eine Gruppe auswählen.
    • Client-Rechte: Hier können Sie einzelnen Clienten gesonderte Rechte zuweisen, dies ist aber normalerweise nicht nötig.
    • Channel-Rechte: Die Channel-Rechte eines TS3-Channels geben an, wer z. B. reden darf (Needed Talk Power), oder wer dem Channel überhaupt beitreten darf (Needed Join Power). So können Sie z. B. nur Mitgliedern Ihres Gildenrates gestatten, dem Gildenrat-Channel beizutreten.
    • Channel-Gruppen: Hierbei handelt es sich um Rechte, die Sie vergeben können, wenn Personen nur bestimmte Rechte für einen einzelnen Channel haben sollen. So können Sie z. B. einen User zu einem Channel-Admin machen, damit er in dem Channel schalten und walten kann, wie er möchte.
    Teilen: