Alle Kategorien
Suche

Truthahn schneiden - so geht's

Sie planen einen klassischen Truthahn-Braten und sind nicht sicher, wie dieses Tier denn dann zu zerlegen ist? Hier erfahren Sie, wie Profis bei der Kunst des Tranchierens vorgehen, damit beim Schneiden der Pute nichts mehr schiefgehen kann.

Das Truthahn-Schneiden ist nicht schwer.
Das Truthahn-Schneiden ist nicht schwer.

Was Sie benötigen:

  • Tranchiermesser
  • Geflügelschere

Wenn der Truthahn in der Röhre ist, kann nicht mehr viel schiefgehen? Nicht nur die Zubereitung, sondern auch das Tranchieren ist eine Kunst für sich, damit die Pute nicht wie ein zerrupftes Hühnchen auf den Festtagstisch kommt. Hier erfahren Sie, wie ein Profi Geflügel schneiden würde, sodass die einzelnen Teile appetitlich und schön anzusehen sind.

So gelingt das Schneiden des Truthahns

Nehmen Sie den Truthahn, bevor Sie ihn schneiden, nachdem die vollständige Bratzeit abgelaufen ist, zum Rasten zugedeckt aus dem Ofen heraus. Dann lässt sich das Truthahn-Fleisch viel besser schneiden.

  1. Legen Sie den Truthahn zum Schneiden mit der Bauchseite nach oben auf ein geeignetes Tranchierbrett.
  2. Setzen Sie das Messer knapp hinten/seitlich neben dem Puten-Brustbein an, um so an dem Brustbein entlang in Richtung Hals zu schneiden.
  3. Lösen Sie nun das Truthahn-Fleisch der Brust ab.
  4. Falls sich das Fleisch nicht gut löst beziehungsweise noch blutig sein sollte, so ist die Pute noch nicht vollständig gar.
  5. Schneiden Sie nun den Truthahn-Flügel beim Hals durch.
  6. Achten Sie darauf den Knochen vollständig zu durchtrennen.
  7. Setzen Sie nun das Messer oberhalb der Keule an und schneiden Sie entlang des Gerippes des Truthahns.
  8. Ziehen Sie dann die Keulen zur Seite. Auch hier sollte sich das Fleisch fast von selber lösen.
  9. Schneiden Sie dann knapp an den Gelenken vorbei, um die Keulen vollständig abzulösen.
  10. Nun trennen Sie die abgetrennten Keulen genau an den Gelenken auseinander.
  11. Jetzt tranchieren Sie die zuvor ausgelöste Truthahnbrust in ungefähr fünf Millimeter breite Scheiben.
  12. Nun können Sie die einzelnen Teile anrichten und bei 220 Grad Celsius nochmals für ein paar Minuten knusprig überbraten lassen.

Beim Schneiden des Truthahns gehen Sie genau so vor wie beim Tranchieren einer Weihnachtsgans. Falls Sie noch nie einen Truthahn oder eine Weihnachsgans tranchiert haben, so können Sie auch versuchen, mit einer Geflügelschere zu schneiden. Dies ist nicht unbedingt die Vorgehensweise eines Profis, aber mit einer Geflügelschere erzielen Sie auch exakte Schnitte.

Teilen: