Propangas spielt bei vielen Aktivitäten im Sommer eine große Rolle. Beim Camping ist es unverzichtbar, ebenso beim Grillen auf einem Gasgrill und bei der Inbetriebnahme eines Heizpilzes an kühlen Abenden. Die Gasflaschen bekommen Sie für den privaten Gebrauch in Größen von 5 Kilogramm und 11 Kilogramm im Austausch, oder Sie kaufen eine Flasche und lassen diese an einer Station befüllen. Um die Gasflasche mit dem Gerät zu verbinden, an dem sie betrieben werden soll, benötigen Sie einen Gasdruckregler wie den Truma Duomatic.

Truma stellt Gasheizungen her

  • Truma ist ein Unternehmen, das hochwertige Gasheizungen vorwiegend für Wohnwagen und Wohnmobile herstellt. Es kann jedoch auch verschiedenes Zubehör gekauft werden, unter anderem Gasdruckregler, die eine Verbindung zwischen der Gasflasche und dem Gerät, das mit Gas betrieben wird, herstellen.
  • Entscheiden Sie sich für den Duomatic von Truma, wenn Sie einen hochwertigen Regler suchen, der zuverlässig arbeitet und einfach zu installieren ist. Dieser passt auf handelsübliche Propanflasche und mindert den Druck, sodass der Betrieb vorschriftsmäßig erfolgen kann.

Der Duomatic ist ein komfortabler Gasdruckregler für zwei Gasflaschen

  • Bei intensivem Betrieb können Sie einen Gasdruckregler wie den Duomatic von Truma betreiben, der sich automatisch umschaltet, wenn eine Flasche leer ist. Es handelt sich um ein Set aus zwei Reglern, die miteinander verbunden sind. Die automatische Umschaltfunktion ist in dem Regler integriert.
  • Sie benötigen für den Betrieb zwei Gasflaschen. Verbinden Sie den Regler mit dem jeweiligen Anschluss an der Flasche und schließen Sie den Duomatic an das Gerät an, das betrieben werden soll.
  • Drehen Sie nun beide Gasflaschen auf. Es wird zuerst die Flasche geleert, die an dem grünen Regler angeschlossen ist. Die Reserveflasche befindet sich am roten Regler.

Achten Sie immer darauf, dass Sie alle Anschlüsse fest anziehen. Zudem sollten Sie vor allem in Wohnwagen und an Wohnmobilen die Gasleitungen regelmäßig überprüfen. Wenn Gas austritt, weil ein Defekt vorliegt oder weil die Anschlüsse nicht richtig verbunden wurden, kann dies unter Umständen lebensgefährlich werden.