Alle Kategorien
Suche

Trüffel - welcher Preis angemessen ist und wie Sie die hochwertigsten Exemplare finden

Trüffel sind unterirdisch wachsende Schlauchpilze und als Edelpilze sehr begehrt, vor allem der weiße (tuber magnatum) und der schwarze (tuber melanosporum) Trüffel. Sie sind die teuersten Speisepilze. So kostet 1 kg weißer Trüffel mancherorts bis zu 15.000 €, wobei der Preis stets von Vorkommen und Nachfrage abhängig ist.

Hochwertige Trüffel findet man vor allem in Frankreich und Italien.
Hochwertige Trüffel findet man vor allem in Frankreich und Italien.

Das macht hochwertige Trüffel aus

  • Da Trüffel selten sind, sind sie natürlich auch teuer. Doch nicht immer sind die teuersten auch die besten. Vertrauen Sie daher in erster Linie Ihrem Händler, der Ihnen möglicherweise Auskunft geben kann über die Herkunft. Weißer Trüffel z.B. wächst am besten auf kalziumreicher und gut belüfteter (aber größtenteils feuchter) Erde.
  • Wichtig ist natürlich, dass die Trüffel frisch sind.
  • Achten Sie auch auf die Größe und auf die Form der Knollen. Größere Trüffel sind selten und daher auch teurer. Runde Trüffel haben den Nachteil, dass sie weniger Oberfläche und damit weniger Volumen haben. Stellen Sie sicher, dass der Trüffel fest ist, ähnlich wie eine Kartoffel.
  • Gerade weißer Trüffel hat einen intensiven Geruch. Ein aromatischer Duft ist auf jeden Fall von Vorteil.
  • Kaufen Sie nur Trüffel, die in ihrer Saison gesammelt werden. Die Saison von weißem Trüffel geht von Ende September bis Ende Dezember, die besten hiervon dürften im Zeitraum von November bis Ende Dezember gesammelt werden. Schwarzer Trüffel wächst von Ende November bis März bzw. in Australien von Juli bis September.
  • Im Idealfall sind die Trüffel bereits gewaschen und/oder gebürstet und werden nicht nass angeboten.
  • Sommertrüffel, Burgundertrüffel, weißer Märztrüffel und Asiatrüffel sind weniger hochwertig als etwa der weiße Albatrüffel oder der schwarze Wintertrüffel. 10 g (etwa 1 Portion) Burgundertrüffel gibt es z.B. schon für 4 - 5 € zu kaufen, 10 g Sommertrüffel kosten mindestens 3 - 4 € und 10 g Asiatrüffel mindestens 2 €. Der Mindestpreis für 10 g schwarzen Wintertrüffel liegt derzeit bei 5 - 6 €, für frischen Albatrüffel bei 30 - 40 €. Dies sind natürlich nur Richtwerte, der Preis für Trüffel variiert - wie eingangs erwähnt - stark. Klar ist auch, dass gut erhaltene feste Trüffel mit großer Oberfläche und viel Aroma teurer sind als solche, die diese Beschaffenheiten nicht aufweisen.

    Wo sind die qualitativ hochwertigsten Trüffel zu finden?

    • Trüffel-Liebhaber werden die Region Piemont in Norditalien kennen. Hier stimmen die klimatischen Bedingungen. Aus der Stadt Alba kommen die bekannten weißen Albatrüffel (tuber magnatum pico). Auch die Region rund um Bologna ist bekannt für gute weiße Trüffel. Weiter südlich oder östlich nimmt die Qualität ab, wobei auch die Region Umbrien (Norcia, Spoleto) immer wieder als gutes Gebiet genannt wird.
    • Daneben finden Sie vor allem in der Region Périgord (Südwesten Frankreichs) oder im Südosten Frankreichs (Tricastin, Drôme, Vaucluse) die geeigneten klimatischen Bedingungen, ebenso in Manjimup (Westaustralien). Périgordtrüffel wachsen auf hügeligen bergigen Landschaften in Italien (u.a. Umbrien, Toskana und Piemont) und Frankreich sowie in Spanien und Kroatien. Die hochwertigsten Périgordtrüffel dürften aber in Périgord selbst und der Provence im Südosten Frankreichs zu finden sein.
    • In der Region Tricastin sowie in Alba und der Umgebung (Langhe) gibt es jährliche Trüffelmärkte, in ersterer Region von November bis März, in letzterer von Oktober bis November. Im kroatischen Istrien findet regelmäßig die Veranstaltung "Die goldene Trüffel" statt, bei der prominente Restaurants unter Wettbewerbsbedingungen ihre Trüffelkreationen anbieten.
    • In Spanien finden sich in der Region Morella sehr hochwertige Trüffel, auch hier gibt es in den Wintermonaten einen Markt, auf dem regelmäßig hohe Preise erzielt werden.
    Teilen: