Alle Kategorien
Suche

Trompete lernen - so geht's

Trompete lernen - so geht´s2:32
Video von Tobias Hunke2:32

Festlich kann sie klingen, genauso gut auch swingen - ob im Kirchenchor oder der Big Band, die Trompete ist ein ausgesprochen ausdrucksstarkes Instrument. Trompete lernen ist am Anfang vor allem wegen der nötigen Lippenspannung keine leichte Aufgabe, an die sich auch der Mund gewöhnen muss.

Was Sie benötigen:

  • Trompete
  • Raum zum Üben
  • Geduld

Trompete lernen - so können Sie beginnen

      • Zwei Aspekte machen am Anfang den sauberen Klang aus, wenn Sie Trompete lernen möchten: Atmung und Ansatz. Während des Trompetenspiels ist es wesentlich, dass Sie eine natürliche und entspannte Atmung beibehalten. Die richtige Atmung ist der Schlüssel zum Erfolg beim Trompete lernen.
      • Beim Trompetenspiel sollte sich die Luft ständig bewegen, das heißt ein- und ausfließen. Viele Anfänger machen den Fehler, dass sie einen dritten Schritt hinzufügen: das Luftanhalten. Das auch nur Sekunden lange Luftanhalten führt zu Anspannung, die einen dünnen, unsatten Ton erzeugt.
      • Um das Atmen zu üben, wenn Sie Trompete lernen möchten, stellen Sie sich aufrecht und entspannt hin. Sprechen Sie die englischen Worte "How to" aus, um das richtige Ein- und Ausatmen zu lernen. Beim Einatmen sollte sich Ihr Unterbauch heben. Beim Ausatmen können Sie innerlich ein Bild einer Geburtstagstorte mit brennenden Kerzen verwenden, die Sie ausblasen wollen.
      • Legen Sie ein Blatt Papier auf einen Notenständer und stellen Sie sich in einer kurzen Entfernung dazu hin. Blasen Sie es anschließen mit nur einem kräftigen Lufstoß vom Ständer, so wie Sie Kerzen aus pusten würden. Treten Sie nach und nach etwas mehr zurück und vergrößern Sie den Abstand zu dem Blatt Papier, so dass Sie mehr Luft brauchen, um es hinunter zu pusten.
      • Üben Sie mit einem Rohr oder einem zusammengerollten Stück Papier das gleichmäßige Ein- und Ausatmen, wenn Sie Trompete lernen möchten. Nachdem Sie fünfmal mit dem Rohr ein- und ausgeatmet haben, lassen Sie es weg, und sprechen Sie beim Ausatmen die Silbe "to".
      • Spielen Sie direkt im Anschluss an diese Übung einen einfachen Ton auf der Trompete. Das Ziel ist, das entspannte Gefühl des Atmens mit dem Rohr auf die Trompete zu übertragen.
      • Der Ansatz ist ein weiterer wesentlicher Teil, wenn Sie Trompete lernen möchten. Ziehen Sie die Lippen leicht ein, halten Sie die Mundränder leicht angespannt und ziehen Sie die Kinnmuskeln herab, um ein U zu formen. Drücken Sie die Lippen nicht zusammen.
      • Lernen Sie zuerst, auf der Trompete Naturtöne zu spielen. Dazu nehmen Sie eine locker stehende, aufrechte Haltung ein. Spannen Sie die Mundwinkel leicht an (wie beim Lächeln), wenn Sie nun das Mundstück locker ansetzen.
      • Ohne die Schultern hochzuziehen atmen Sie nun tief ein und erzeugen Sie einen Ton auf der Trompete, indem Sie die Luft lange ausblasen. Dabei sollte die Lippenöffnung oval sein.
      • Als Nächstes lernen Sie auf der Trompete Bindungen zwischen den Naturtönen: Denken Sie sich die Silben de-a und formen Sie die Bindung mit Ihrem Zungenrücken.
      • Machen Sie zwischen den Tönen Pausen, in denen Sie das Mundstück der Trompete absetzen, so dass sich Ihre Lippen regenerieren können.
      • Spielen Sie die Töne eines Online-Trompetenkurses nach. Hier finden Sie viele Klangbeispiele, die Sie teilweise anhand von Noten nachspielen können.
      • Für Jazz-Trompete ist das Buch "Modern Trumpet" von Stefan Spielmannleitner empfehlenswert - es beinhaltet zwei CDs mit Play Alongs und Jamtracks. Sie können mit diesem Buch ohne langweilige Etüden und Lieder moderne Stile auf der Trompete lernen.

      Verwandte Artikel