Alle Kategorien
Suche

Trojanisches Pferd - einen Virus entfernen Sie so

Ein ausreichender Virenschutz sollte unbedingt zu Ihrer Computerausstattung dazugehören. Dieses Programm wird Ihnen auch im Fall des Falles helfen, wenn es darum geht, ein trojanisches Pferd oder einen sonstigen Virus, der Ihren PC jederzeit befallen könnte, wieder zu entfernen.

Ein Virus bzw. ein trojanisches Pferd lässt sich relativ einfach entfernen.
Ein Virus bzw. ein trojanisches Pferd lässt sich relativ einfach entfernen.

Ein trojanisches Pferd kann durchaus auch einen gut geschützten Computer befallen

  • In wohl kaum einem Bereich der "Forschung" kommt es zu derartig schnellen Ergebnissen und Weiterentwicklungen wie in einem "Computerviren-Labor". Selbst bei Durchführung eines jeden angebotenen Updates Ihres Virenschutzprogrammes kann es geschehen, dass Ihr Rechner ein trojanisches Pferd oder einen neu entwickelten Virus beherbergt, der unbemerkt auf Ihre Festplatte geraten konnte. Jedoch wird sich Ihr Virenscanner melden, sobald dieser Eindringling aktiv werden möchte, sodass Sie diesen Schädling letztendlich doch noch entfernen können und somit Schlimmeres verhüten.
  • Was im Allgemeinen als Virus bezeichnet wird, unterteilt sich in viele kleine Untergruppierungen, die nicht alle Ihrem Computer unbedingt Schaden möchten, sondern eher Ihnen selbst. Es wird versucht Ihre Transaktionsnummern (TAN), Kreditkartennummern oder Passwörter herauszubekommen, um dem Erschaffer des Schadprogramms unrechtmäßige finanzielle Vorteile zu verschaffen. Deshalb genügt ein einziges Schutzprogramm nicht aus, um Ihren Computer gegen trojanische Pferde und deren Mitbewerber weitestgehend immun zu machen.
  • Die wohl am meisten genutzten Schutzprogramme gegen Virenangriffe und das Ausspähen Ihrer sensiblen Daten sind die kostenlos erhältlichen Programme "Avira Free Antivirus" und "Malwarebytes" eine Komination dieser unter Verwendung eines Dritten, welches Sie unter dem Suchbegriff "Spybot" in jeder großen Suchmaschine ausfindig machen können, wird Ihnen und Ihrem System eine relative Sicherheit bieten, jedoch wird es nie einen hundertprozentigen Schutz gegen Angriffe aus dem Internet geben.

Wie Sie einen Virus oder sonstige Schadsoftware von Ihrem PC entfernen

Sobald ein Virenschutz, wie beispielsweise Avira, ein trojanisches Pferd oder einen Schaden bringenden Virus entdeckt, wird es diesen blockieren und Sie auf den Fund hinweisen. Was des Weiteren nun mit diesem Unheilsbringer geschehen soll, liegt nun in Ihrem Ermessen.

  1. Sobald Sie Ihr Virenschutz auf einen Virus bzw. speziell auf ein trojanisches Pferd aufmerksam macht - hierzu wird sich im rechten unteren Bildschirmbereich ein Fenster in den Sichtbereich schieben - haben Sie nun die Möglichkeit zwischen "Ignorieren" und "Entfernen" zu entscheiden.
  2. Sollte es sich um einen erkennbaren Fehlalarm handeln, so können Sie diese Meldung durch das Klicken der entsprechenden Option ignorieren. Allerdings müssen Sie sich hierbei wirklich absolut sicher sein, ansonsten würden Sie einem Virus oder trojanischem Pferd alle Möglichkeiten bieten, seiner Aufgabe auf Ihrem Computer ungehindert nachzukommen.
  3. Es empfiehlt sich jedoch in fast allen Fällen die Option "Entfernen" zu wählen, damit Sie hier nicht das Risiko eingehen, trotz aller Schutzmaßnahmen einen verseuchten Rechner Ihr Eigen zu nennen.

Finden Sie einen Virus oder ein trojanisches Pferd, nachdem Sie einen Suchlauf gestartet haben, so haben Sie innerhalb des Meldefensters mehrere Optionen zur Auswahl, um zu entscheiden, was mit den jeweiligen Funden geschehen soll. Versuchen Sie hier als Erstes das "Löschen" des Schädlings zu veranlassen. Sollte Ihnen dieses verweigert werden, sollte Ihre Wahl nun auf "In Quarantäne verschieben" fallen. Als letzte Auswahlmöglichkeit, falls nichts Anderes erlaubt wird, bleibt Ihnen nun noch den Zugriff zu verweigern.

Teilen: