Alle Kategorien
Suche

Trojaner von iPod touch entfernen

Ein Trojaner ist ein Schädling und sorgt dafür, dass weitere Viren Zugang zu Aktivitäten haben. Wenn Sie so einen Schädling auf Ihrem iPod touch haben, können Sie diesen in wenigen Schritten von Ihrem Gerät entfernen.

Bekämpfen Sie mit einem Antivirenprogramm Trojaner.
Bekämpfen Sie mit einem Antivirenprogramm Trojaner.

Was Sie benötigen:

  • Computer
  • Internet

So einfach können Sie Trojaner von einem iPod touch löschen

  1. Schließen Sie zunächst Ihren iPod touch an den Computer mittels eines USB-Kabels an.
  2. Starten Sie als Nächstes den Computer und warten Sie, bis das Gerät auf Ihrem Arbeitsplatz angezeigt wird.
  3. Im nächsten Schritt klicken Sie auf die rechte Maustaste und lassen den PC den iPod touch synchronisieren.
  4. Danach gehen Sie im Internet in den Bereich iTunes Store und wechseln über zu dem Bereich Apps.
  5. Geben Sie dort in der Suchleiste den Begriff Antivirus ein und lassen Sie das Programm suchen. 
  6. Klicken Sie danach im Anschluss auf die App von McAfee und downloaden Sie diese auf Ihren Computer.
  7. Übertragen Sie die App danach direkt auf das Gerät, damit Sie den Trojaner entfernen können. Synchronisieren Sie das Gerät nochmals und starten dann das McAfee-Programm, damit Sie den Trojaner entfernen können.
  8. Nachdem alle Abläufe beendet sind, schützt das Programm weiterhin Ihr Gerät und es werden automatisch Updates dafür geholt. Eventuelle Viren oder andere Schädlinge werden nach jedem Suchlauf isoliert.

Alternative zum Entfernen und zur Vorbeugung vor einem Trojaner

  1. Als Alternative zum Entfernen von einem Trojaner, der sich auf Ihren iPod touch befindet, können Sie das Antivirenprogramm Zone Alarm auf Ihrem Gerät installieren. Das machen Sie am besten direkt, nachdem Sie so ein Gerät erworben haben.
  2. Bei diesem Programm werden schon im Vorfeld Viren und andere Schädlinge erkannt und der Zutritt dieser Schädlinge wird direkt verhindert.
  3. Damit das Programm immer wieder auf dem neuesten Stand ist, müssen Sie natürlich regelmäßige Updates durchführen.
Teilen: