Alle Kategorien
Suche

Trockenes Gesicht - so lässt sich das ändern

Eine trockene Gesichtshaut ist ein Zeichen für Stress. Die Haut ist das größte menschliche Organ und womöglich das empfindlichste. Wenn etwas mit dem Wetter, der Ernährung oder dem Gemüt nicht stimmt, verändert sich auch das Hautbild. Hier finden Sie einige Ratschläge, wie Sie Ihre Haut revitalisieren können.

Jedes Gesicht braucht Pflege.
Jedes Gesicht braucht Pflege.

Was Sie benötigen:

  • Obst und Gemüse / Vitamine
  • Feuchtigkeitscreme
  • Mineralwasser
  • Feuchtigkeit-Gesichtsmasken
  • Banane
  • Honig
  • Avocado
  • Yoghurt

Ursachen für trockenes Gesicht

  • Die Haut kann auf viele Faktoren sensibel reagieren. Einer davon ist die Ernährung. Gibt es wenig Abwechslung in Ihrer Diät und kaum frisches Obst und Gemüse, brauchen Sie sich nicht wundern, dass der Körper streikt. Die Haut kann dann trocken, die Haare spröde und die Nägel brüchig werden. In dem Fall sollen Sie eine Ernährungsumstellung erwägen oder die wichtigsten Vitamine und Mineralien in Tablettenform zu sich nehmen. Allerdings ist diese Aufnahmeform nur als Ergänzung und nicht als Ersatz für eine gesunde Ernährung gedacht.
  • Das Alter ist wahrscheinlich die wichtigste aller Einflussgrößen. Mit dem Alter verliert die Haut an Elastizität, an Spannung und Vitalität. Bekämpfen können Sie das Phänomen nur bedingt. Die ganze Kosmetikindustrie ist Ihr Verbündeter. Suchen Sie sich eine gute Feuchtigkeitscreme aus der Serie für trockene Haut von der Marke Ihres Vertrauens aus. Tragen Sie die Creme morgens und abends auf. Wenn Sie Gesichtswasser, Waschgel und andere Produkte benutzen, achten Sie darauf, dass diese keinen Alkohol enthalten. Auch Alkohol kann ein trockenes Gesicht verursachen. Wenn Sie Ihre Haut mit Peeling behandeln, sollten Sie das nicht allzu oft praktizieren, einmal pro Woche ist in Ordnung. Ab und zu können Sie sich mit feuchtigkeitsspendenden Gesichtsmasken verwöhnen. 
  • Das Wetter und die meteorologischen Gegebenheiten können ebenfalls eine Rolle spielen. In sehr warmen und trockenen, aber auch in kalten windigen Gebieten kann die Haut mit Austrocknen reagieren. Bei warmem Wetter sollten Sie dann viel Wasser trinken und bei Bedarf hydratierende Kosmetikprodukte (hier wären z.B. erfrischende Sprays praktisch, gibt es in den Drogerien zu kaufen) bei sich tragen. Bei kaltem Wetter und Wind sollten Sie das Gesicht eher mit einer fettigeren Creme pflegen und die Lippen mit Lippenbalsam schützen.

Kosmetik zum Selbermachen

Hier noch ein paar Rettungstricks für trockene Haut:

  • Nehmen Sie 1 Banane (kann auch reifer sein) und 1EL Honig. Pürieren Sie die Banane und geben Sie den Honig hinzu. Die somit entstandene Masse tragen Sie auf die Haut auf und lassen sie 10 min einwirken. Spülen Sie nachher mit warmem Wasser aus. Ein trockenes Gesicht wird dadurch wunderbar revitalisiert.
  • Alternativ können Sie eine Avocado fein pürieren und mit Yoghurt verrühren. Die fettige Frucht spendet Feuchtigkeit und der Yoghurt erfrischt. Die Maske wird so wie die oben beschriebene angewendet.
  • Tragen Sie auf Ihr Gesicht kein Obst oder Gemüse auf, gegen das Sie allergisch sind. Wenn Sie eine Frucht zum ersten Mal auf der Haut ausprobieren, beißen Sie ein kleines Stück ab und achten Sie darauf, ob es am Gaumen kribbelt. Es ist kein Gewinn, wenn Sie vor dem Ausgehen ein feuerrotes Antlitz bekommen.
Teilen: