Alle Kategorien
Suche

Trockene Stellen im Gesicht - was tun?

Leiden Sie unter trockenen Stellen im Gesicht, legen Sie auf die Pflege besonderen Wert. Einfache Hausmittel sind hier oft schon ausreichend.

Reinigen und pflegen Sie Ihr Gesicht.
Reinigen und pflegen Sie Ihr Gesicht.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Seife
  • Fettcreme

So reinigen Sie Ihr Gesicht bei trockener Haut

  • Achten Sie darauf, dass keine Produkte verwendet werden, welche die trockenen Stellen im Gesicht noch mehr austrocknen lassen.
  • Reinigen Sie das Gesicht nur morgens und abends.  Dies reicht aus, um die abgestorbenen Hautschüppchen sowie Reste von Kosmetika und normale Verschmutzungen zu beseitigen.
  • Ein Vollbad sollten Sie sich nur einmal wöchentlich gönnen, bei nicht zu hoher Wassertemperatur. Dies trocknet die Haut sonst noch mehr aus, weil Fettstoffe der Haut entzogen werden.
  • Hautexperten raten von  Reinigungsmilch ab.
  • Duschgele und  Seifen mit einem hohen pH-Wert eignen sich nicht zur Reinigung der Haut.
  • Verwenden Sie Syndets, das sind seifenfreie Produkte, diese enthalten rückfettende Zusätze und einen neutralen pH-Wert. Bei Duschgel oder Seifen ist das leider nicht immer so.
  • Spülen Sie die Haut mit kaltem Wasser nach und trocken das Gesicht vorsichtig ab. Nicht rubbeln, weil dadurch die Haut noch mehr gereizt wird.

So pflegen Sie trockene Stellen im Gesicht richtig

  • Wichtig ist, dass die Haut nach dem Waschen eingecremt wird. Die Cremes sollten einen hohen Fettanteil besitzen.
  • Achten Sie beim Kauf von Ölemulsionen darauf, dass der Wasseranteil geringer als der Fettanteil ist.
  • In der Winterzeit ist es ratsam, die Nachtcreme auch als Tagescreme zu verwenden. Hierdurch wird ein besserer Kälteschutz für die Haut gewährleistet, was wiederum das Austrocknen verhindert.
  • Bei trockenen Stellen im Gesicht sollten Sie auf Gesichtswasser und Peelings ganz verzichten.
  • Ganz wichtig ist auch für die Haut eine ausreichende Flüssigkeitszunahme.
  • Bei Heizungsluft und in geschlossenen Räumen ist für gute Luftbefeuchtung - z. B. durch Grünpflanzen - zu sorgen.
Teilen: