Alle Kategorien
Suche

Trinity-Ring - Informatives über Herstellung und Symbolik des Schmucks

Der Trinity-Ring des französischen Luxusunternehmens Cartier ist das vielleicht legendärste Design im Schmuckbereich. Mit einer kraftvollen Symbolik, die auf alte heidnische Traditionen zurückgeht, stellt er einen einzigartigen Liebesbeweis dar. Viele Paare wählen das Schmuckstück daher als Ehering aus, doch was ist eigentlich das Geheimnis der drei ineinander verschlungenen Kreise?

Cartier zelebriert die ewige Liebe.
Cartier zelebriert die ewige Liebe. © Rike / Pixelio

Trinity - Bedeutung und Symbolik

  • Der englische Begriff "Trinity" lässt sich auf lateinische Wurzeln zurückführen. Übersetzt bedeutet er so viel wie "Dreiheit" oder "Dreifaltigkeit".
  • Bekannt ist dieses Konzept aus dem Christentum, hier kennt man Vater, Sohn und den Heiligen Geist. Doch ursprünglich war diese Idee ein Bestandteil der keltischen Kultur, heute kennt man noch den Dreifaltigkeitsknoten (Triquetra), drei miteinander verschlungene Kreise.
  • Doch die Symbolik der 3 besitzt auch in vielen anderen Gesellschaftsformen eine große Bedeutung, so gibt es etwa die drei Elemente oder die Dreiheit der Weiblichkeit.
  • In Bezug auf den Trinity-Ring von Cartier kommen weitere Bedeutungsebenen hinzu, die drei verschiedenen Edelmetalle Gelb-, Weiß- und Rotgold repräsentieren die verschiedenen Stadien einer Beziehung oder Ehe. So steht der aus Weißgold gearbeitete Kreis für die andauernde Freundschaft zwischen den Partnern. Das gelbe Band verdeutlicht die geistige und sexuelle Treue, die Farbe Rot markiert die ewige Liebe.
  • Zusätzlich sollte natürlich auch die allgemeine Symbolik der Ringform nicht vergessen werden. So steht der geschlossene Kreis, der keinen Anfang und kein Ende hat, für die Unendlichkeit der Liebe.

Der Ring von Cartier - Herstellung und Entstehungsgeschichte

  • Entwickelt wurde das Design von Louis Cartier als Geschenk für den französischen Dichter Jean Cocteau. Ein Jahr später wurde der dreigeteilte Reif auf der Pariser Weltausstellung für Kunstgewerbe und Industriedesign vorgestellt. Hier wurde er von Amerikas erster professioneller Innenarchitektin und Society-Lady Elsie de Wolfe entdeckt und in der Welt bekannt gemacht. Schon bald wollten alle das Schmuckstück besitzen.
  • Heute wird der Ring noch immer in seiner ursprünglichen Form hergestellt, im Laufe der Jahre wurde das Design jedoch stetig überarbeitet und modernisiert. So kann der Ring mit oder ohne eingefasste Diamanten ausgesucht werden, auch Platinelemente oder dazu passende Ohrringe sorgen dafür, dass die Form niemals langweilig wird. Mit der Variation "Trinity Sauvage Ring" erhielt das gelbgoldene Modell gar schwarze Lackflecken, um an die berühmte Panther-Kollektion von Cartier zu erinnern.
  • Manchmal wird der Dreifachring auch als rollender Ring beschrieben, da die einzelnen Kreise immer wieder in- und auseinandergleiten. Um diesen Effekt zu erzielen, muss bei der Herstellung getrickst werden. Nachdem alle drei Ringe einzeln geschmiedet wurden, muss zunächst der erste von ihnen wieder geöffnet werden. Dieser erste Reif wird nun durch den zweiten Ring hindurchgeschoben und anschließend verlötet. Zwei Kreise sind nun miteinander verbunden. Zuletzt wird der dritte noch geschlossene Ring geöffnet, durch die beiden anderen geschoben und verschlossen. Der Dreifachring ist vollständig.
Teilen: