Alle Kategorien
Suche

Treppenlift für Hunde - Hilfe für kranke Tiere

Viele ältere oder kranke Hunde haben gesundheitliche Probleme. Einige von den Tieren können keine Treppen mehr steigen und quälen sich Tag für Tag mit den Stufen. Gerade bei Gelenkproblemen kann das Treppensteigen für den Hund zur Folter werden. Mit einem Treppenlift kann das Tier diese Barriere problemlos und schmerzfrei überwinden.

Viele Hunde benötigen Hilfe bei der Treppe.
Viele Hunde benötigen Hilfe bei der Treppe.

Was Sie benötigen:

  • Bretter
  • Hundebox
  • Seil
  • Absperrgitter

Treppenlifte für Hunde sollen dem Tier den Alltag erleichtern und das Leben leichter machen. Schmerzfrei kommt das Tier mit einem Lift die Treppe hinauf und auch ebenso problemlos wieder hinunter.

Erleichterung im Alltag - Treppenlift für Hunde

  • Der Treppenlift für Hunde ist allerdings nicht mit dem Treppenlift für Menschen zu vergleichen. Schließlich kann der Hund den Lift nicht per Knopfdruck bedienen und wäre daher ebenso hilflos wie vorher. Der Lift für Hunde kann vor allem von Tieren genutzt werden, die ihre Vorderbeine noch benutzen können. Die Hinterläufe muss der Hund dabei in eine Art kleinen Fahrstuhl stellen und geht nun wie gewohnt die Treppe hoch. Der einzige Unterschied ist, dass das Tier die Hinterläufe in dem Treppenlift nicht bewegen muss und nur durch die Bewegungen der Vorderläufe die Treppe aufsteigt.
  • Natürlich muss der Hund dieses neue Verhalten erst lernen und Sie werden viel mit dem Tier trainieren müssen, ehe es verstanden hat, wie es mit diesem Treppenlift selbstständig das Geschoss wechseln kann. Eine andere Alternative, dem Hund das Treppensteigen zu erleichtern wäre ein manueller Lift, den Sie mit einigen Mittel leicht selber bauen können.
  • Ähnlich wie bei einer Rampe für Rollstuhlfahrer müssen Sie auf einer Seite der Treppenstufen ein Brett befestigen und so eine glatte Fläche bis in das Obergeschoss schaffen. Wenn Sie eine Transportbox für Hunde haben, die mit Rollen versehen ist, können Sie dem Hund nun beibringen, dass er sich zum Benutzen der Treppe in die Box setzen muss und Sie können den Hund nun manuell die Treppe hochziehen und ebenso auch wieder manuell herablassen.

Falls Sie einen sehr kleinen und leichten Hund haben, können Sie auf einen Treppenlift verzichten und tragen das Tier einfach. Damit sich der Hund während Ihrer Abwesenheit nicht verletzen kann, sollte die Treppe mit einem Sicherheitsgitter versehen werden.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.