Alle Kategorien
Suche

Trennungsjahr entspannt verbringen - so geht's

Das obligatorische Trennungsjahr ist keine einfache Angelegenheit. Mit dem Bewusstsein einer gescheiterten Beziehung einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen ist eine große Herausforderung. Wenn Sie wichtige Voraussetzungen geklärt haben, dann sollte es auch für Sie nicht schwer sein das Trennungsjahr entspannt zu verbringen.

Für Krisen während des Trennungsjahres empfiehlt sich das Erlernen einer Entspannungstechnik.
Für Krisen während des Trennungsjahres empfiehlt sich das Erlernen einer Entspannungstechnik.

Was Sie benötigen:

  • Ausdauer
  • Mut
  • Zuversicht
  • Humor

Sie haben sich getrennt. Alle Versuche Ihre Ehe zu retten, sind letzten Endes gescheitert. Mit einem Bein stehen Sie noch in der Vergangenheit und trauern früheren Zeiten hinterher. Dabei sind es gerade die schönen Stunden, die Ihnen in schillernden Farben vorm inneren Auge erscheinen. Doch für ein Zurück ist es zu spät. Wie schaffen Sie es, das Trennungsjahr entspannt zu verbringen? Wie können Sie sich von düsteren Gedanken lösen und Ihren neuen Lebensabschnitt annehmen? Mit den folgenden Ratschlägen sollte Ihnen dies leichter fallen.

Wichtige Voraussetzungen für das Trennungsjahr

  • Die wichtigste Voraussetzung für ein entspanntes Trennungsjahr ist, dass Sie sich von Ihrem Partner im Guten getrennt haben. Pflegen Sie ein lockeres, freundschaftliches Verhältnis. Arbeiten Sie gemeinsam Ihre Beziehung auf und verabschieden Sie eventuellen Groll. Verzeihen Sie einander.
  • Wenn Sie minderjährige gemeinsame Kinder haben, sollten Sie die Umgänge klären, wenn möglich gemeinsam mit den Kindern und im Sinne der Kinder für die Zeit des Trennungsjahres und danach.
  • Prüfen Sie, ob noch ungeklärte finanzielle Angelegenheiten im Hinblick auf Trennungsunterhalt oder Kindesunterhalt bestehen. Suchen Sie sich dafür rechtlichen Beistand.
  • Bereits für das Trennungsjahr empfiehlt sich die räumliche Trennung. Räumliche Trennung ist für Sie eine wichtige Voraussetzung, damit der Blick nach vorn nicht täglich vom Anblick Ihres Ex-Partners versperrt wird. Aus rechtlicher Sicht ist die mindeste Voraussetzung das Führen getrennter Haushalte  während des Trennungsjahres. Das kann auch im gleichen Haus erfolgen, sollte aber die gemeinsame Nutzung des Bettes, der Waschmaschine und des Tisches ausschließen.
  • Legen Sie ein Datum fest an dem das Trennungsjahr beginnt beziehungsweise begonnen hat.

Entspannt nach vorn schauen im Jahr der Trennung

  • Damit Sie die folgende Zeit nicht mit Grübeleien verbringen, empfiehlt es sich mit Beginn des Trennungsjahres etwas Neues anzufangen.
  • Was wollten sie schon immer tun? Was wollten Sie schon immer lernen? Wohin wollten Sie schon immer reisen? Sicher gibt es etwas wozu Ihnen während Ihrer Ehe die Zeit oder Muße gefehlt hat. Vielleicht hatten Sie und Ihr Partner auch verschiedene Interessen. Was immer es ist: Tun Sie es. Tun Sie es jetzt.
  • Vielleicht wollten sie schon immer eine neue Sprache lernen, einen Tanz beherrschen oder einem Verein beitreten. Zögern Sie nicht und tun Sie was Ihnen jetzt während dem Trennungsjahr gut tut.
  • Fahren Sie allein oder mit Ihren Kindern in den Urlaub. Ein Tapetenwechsel wird Ihnen und den Kindern gut tun. Urlaub bringt Sie auf andere Gedanken und wird Sie zu neuen Ideen inspirieren.
  • Wenn Sie keine Beschäftigung haben, dann suchen Sie sich eine. Nehmen Sie einen Job an. Wenn Sie bereits einen haben, dann denken Sie über ein ehrenamtliches Engagement nach. Das wird Sie zum einen ablenken und zum anderen bietet es die Chance neue Freundschaften zu knüpfen.
  • Erinnern Sie sich an Ihre Freunde. Sicher gibt es auch in Ihrem Leben Freundschaften, die sie während Ihrer Ehe vernachlässigt haben. Wärmen Sie alte Freundschaften wieder auf und pflegen sie diese.
  • Führen Sie neue Rituale in ihr neues Leben ein. Gehen Sie regelmäßig mit ihren Kindern ins Schwimmbad, den Zoo, ins Kino, auf einen Abenteuerspielplatz oder anderes. Lassen Sie die Kinder einen Ritualtag gestalten.
  • Für Zeiten, in denen es Ihnen während des Trennungsjahres seelisch schlecht geht, empfiehlt es sich eine Entspannungstechnik zu erlernen. Wählen Sie etwas aus das Ihnen Spaß machen könnte, z.B. Yoga. Regelmäßige Meditation wird Ihnen das Loslassen erleichtern und Ihre Kräfte mobilisieren.
Teilen: