Alle Kategorien
Suche

Trennung rückgängig machen - so rostet Ihre alte Liebe nicht

Sie haben sich vor einiger Zeit von Ihrem Partner getrennt und nun festgestellt, dass dies ein großer Fehler war? Dann können Sie versuchen, die Trennung rückgängig zu machen. Wie Sie das am besten angehen, erfahren Sie hier.

Lassen Sie Ihre Verbindung nicht abreißen.
Lassen Sie Ihre Verbindung nicht abreißen.

Feststellen, ob die Trennung richtig war

  • Wenn Sie überlegen, die Trennung zu Ihrem Partner rückgängig zu machen, sollten Sie zunächst genau überlegen, ob dies der richtige Weg für Ihre Zukunft ist.
  • Dazu sollten Sie sich ein wenig Zeit geben. Nach einer Woche der Trennung können Sie nicht objektiv sagen, ob die Trennung richtig oder falsch war. Geben Sie sich zumindest einen Monat Bedenkzeit, in der Sie keinerlei Kontakt mit Ihrem Expartner aufnehmen.
  • Nutzen Sie diese Zeit, um nachzudenken. Lieben Sie Ihren Partner noch und vermissen ihn oder sind Sie durch die lange Zeit lediglich an ihn gewöhnt und haben Angst davor alleine zu sein?
  • Können Sie sich eine glückliche Zukunft mit Ihrem Partner vorstellen? Gibt es eine Möglichkeit Ihre gemeinsamen Probleme in den Griff zu bekommen oder sind Ihre Differenzen unüberwindbar? Beantworten Sie sich diese Fragen ehrlich.
  • Zusätzlich kann es helfen, sich auch die Meinung von Freunden einzuholen.
  • Nur wenn Sie die Fragen positiv beantworten können und sich sicher sind, dass Sie Ihren Partner wiederhaben wollen, sollten Sie versuchen, die Trennung rückgängig zu machen. Denn falls Sie nach ein paar Wochen wieder feststellen, dass es einfach nicht funktioniert, verletzen Sie Ihren Partner sonst zum zweiten Mal und das wäre sehr unfair von Ihnen.

So können Sie Ihre Trennung rückgängig machen

  1. Wenn Sie sicher sind, dass Sie Ihre Trennung rückgängig machen wollen, bitten Sie Ihren Expartner um ein Gespräch unter vier Augen.
  2. Erklären Sie ihm in diesem Gespräch, dass Sie einen Fehler gemacht haben, dass Sie ihn noch lieben, und bitten ihn darum, es noch einmal zu versuchen.
  3. Sie sollten Ihrem Expartner konkrete Vorschläge machen, wie Sie Ihre Probleme in Zukunft in den Griff bekommen können. Dazu müssen Sie sich im Vorhinein überlegt haben, welche Ihrer Verhaltensweisen Sie selbst ändern können und wollen.
  4. Lassen Sie Ihrem Expartner ein paar Tage Bedenkzeit und fordern nicht sofort eine Entscheidung von ihm ein.  Ein Wiederaufflammen Ihrer Liebe lässt sich nicht erzwingen.
  5. Erbringen Sie Ihrem Expartner einen Liebesbeweis. Vielleicht gibt es einige Dinge, die sich Ihr Partner während der Beziehung immer gewünscht hat, die Sie ihm aber nie gegeben haben. Tun Sie es jetzt, um zu unterstreichen, dass Sie ernsthaft an sich arbeiten wollen.

Wenn Ihr Partner die Trennung nicht rückgängig machen will, müssen Sie das akzeptieren. Liebe heißt auch, die Gefühle und Entscheidungen eines anderen Menschen zu respektieren.

Teilen: