Alle Kategorien
Suche

Treiber-Check durchführen - so geht's mit Software aus dem Internet

Damit es auf Ihrem Computer keine Konflikte mit veralteten Treibern gibt, sollten Sie in regelmäßigen Abständen einen Treiber-Check durchführen. Am einfachsten geht das mit einer entsprechenden Software.

Zum Treiber-Check finden Sie im Internet kostenlose Software
Zum Treiber-Check finden Sie im Internet kostenlose Software

Aktuelle Treiber sind enorm wichtig für den reibungslosen Betrieb des Computers. Damit Sie nicht immer alle Treiber manuell updaten müssen, gibt es spezielle Software, die in regelmäßigen Intervallen einen Treiber-Check durchführt.

So machen Sie ohne Aufwand einen Treiber-Check

  • Sie brauchen sich für den Treiber-Check keine teuren Programme kaufen. Im Internet werden mehrere Freewareprogramme angeboten.
  • Ein weitverbreitetes und leicht zu bedienendes Programm ist UpdateStar Drivers. Diese Software können Sie auf den einschlägigen Downloadseiten kostenlos herunterladen.
  • Nach der Installation können Sie das Programm starten. Zunächst werden alle Informationen zu den installierten Treibern gesammelt.
  • Falls einige Treiber schon veraltet sind, werden diese in einer übersichtlichen Liste dargestellt. Sie können die Treiber einfach per Mausklick auf den neuesten Stand bringen.
  • Dabei sollten Sie aber vorsichtig sein. Bevor Sie die Treiber aktualisieren, ist es empfehlenswert, einen Wiederherstellungspunkt zu setzen.
  • Dazu wählen Sie im Startmenü unter Systemprogramme das Programm „Sichern und Wiederherstellen“. Darin wählen Sie dann „Wiederherstellungspunkt erstellen“. Daraufhin werden alle systemrelevanten Daten gesichert.
  • Sollte die Treiberaktualisierung fehlschlagen, können Sie mithilfe dieser Funktion, den ursprünglichen Zustand des Systems wieder herstellen.
  • Das Programm UpdateStar Drivers bietet Ihnen beim Treiber-Check auch an, die alten Treiber als Sicherungskopie auf der Festplatte zu speichern, um sie im Notfall wieder verwenden zu können. Die Systemwiederherstellung in Windows ist aber wesentlich sicherer.
Teilen: