Alle Kategorien
Suche

Traumfänger - Anleitung zum Basteln mit Kindern

Die Indianer glauben, dass ein Traumfänger alle schlechten und bösen Träume abfängt und diese in den Knoten des Traumfängers hängen bleiben. Sobald die ersten Sonnenstrahlen auftauchen, verbrennen die bösen Träume und können somit den Menschen nicht belasten. Einen schönen Traumfänger können Sie mit dieser Anleitung und Ihrem Kind basteln, und somit haben alle bösen Träume keine Chance mehr, um Ihrem Kind schlaflose Nächte zu bereiten.

Der Traumfänger lässt keine schlechten Träume zu.
Der Traumfänger lässt keine schlechten Träume zu.

Was Sie benötigen:

  • einen Holz oder Metallring bis 20 cm Durchmesser
  • unterschiedliche Perlen
  • Federn aus dem Bastelgeschäft
  • Reißfestes Garn oder Wolle
  • Bänder aus Stoff oder Lederbänder, um den Ring zu umwickeln
  • Nadel
  • Faden
  • Kleber

Erste Schritte zur Herstellung des Traumfängers

  • Falls Sie die nötigen Materialien nicht zu Hause haben, können Sie mit Ihrem Kind alle nötigen Dinge in einem Bastelgeschäft kaufen. Lassen Sie Ihr Kind selbst entscheiden, welche Federn und Perlen es gerne in den Traumfänger einarbeiten möchte. Für diese Anleitung benötigen Sie die unterschiedlichsten Perlen und Federn.
  • Bereiten Sie den Bastelplatz vor. Richten Sie alle Materialien auf einen Tisch und sorgen Sie dafür, dass keine Ablenkung durch Telefon, Handy oder Fernseher entstehen kann. Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Kind und basteln Sie mit ihm einen schönen Traumfänger.

Eine einfache Anleitung für einen tollen Traumfänger

  1. Bei dieser Anleitung müssen Sie zuerst den Ring mit den Lederbändern oder den Stoffbändern umwickeln. Damit auch nichts verrutschen kann, sollte Sie die erste Stelle mit Kleber fixieren und dann den Ring umwickeln. Die Nahtstellen des Ringes können Sie einfach zweimal umwickeln und mit Kleber fixieren, somit kann das Band nicht verrutschen und es entstehen keine unschönen freien Stellen.
  2. Nun müssen die Knoten geknüpft werden. Dieser Vorgang braucht etwas Zeit und vielleicht etwas Übung, aber wenn Sie den Dreh heraushaben, wird es Ihnen ganz leicht von der Hand gehen.
  3. Jetzt müssen Sie das Garn oder die Wolle an einer Stelle des Ringes mit einem Knoten befestigen. Legen Sie das Garn einfach locker über den Rand des Ringes und führen Sie das Garn dann wieder nach vorne durch die Schlaufe, die jetzt entstanden ist. 
  4. Ziehen Sie die Schlaufe fest und bilden Sie so die nächste Schlaufe bzw. die ersten Befestigungspunkte am Ring. Sie müssen selbst entscheiden, wie viele Schlaufen Sie bilden wollen. Bei einem Ring von ca. 20 cm Durchmesser reichen sechs Punkte erst einmal aus. Halten Sie nur ungefähr den gleichen Abstand ein.
  5. Kommen Sie wieder am Ausgangspunkt an, und haben Sie das Garn festgezogen, damit das Netz auch straff gespannt ist, beginnen Sie die Kotenpunkte im zweiten Netz zu legen. 
  6. Hierfür knoten Sie einfach das Garn in der Mitte der ersten Schlaufe an und weben wieder Schlaufen. Nur diesmal weben Sie nicht am Ring, sondern am Garn entlang.
  7. Diesen Vorgang wiederholen Sie so lange, bis Sie in der Mitte des Ringes angekommen sind. In der Mitte müssen Sie dann den Faden verknoten.
  8. Nun können Sie die Federn und Perlen mithilfe von einem Faden und der Nadel auffädeln und in das Knotengeflecht und an den Ring anbringen. Ihr Kind kann den Traumfänger ganz nach seinen Wünschen gestalten.
  9. Sobald der Traumfänger fertig ist, können Sie ihn einfach über dem Bett Ihres Kindes aufhängen.

Kleine und große Traumfänger ohne Anleitung

  • Wenn Sie etwas Übung mit dem Knüpfen des Netzes haben, können Sie auch unterschiedlich große Traumfänger gestalten. Manche Traumfänger, bestehen aus unterschiedlich großen Ringen, die miteinander verbunden sind. 
  • Sie können die tollen Traumfänger auch als Geschenk für Ihre Freunde herstellen. Mit ein bisschen Übung benötigen Sie auch keine Anleitung mehr, sondern können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. 

Teilen: