Alle Kategorien
Suche

Transzendenzerfahrung - Begriffserklärung

Um den Begriff der Transzendenzerfahrung zu verstehen, müssen Sie sich zunächst einmal den Wortteil Transzendenz näher ansehen. Die Übersetzung des lateinischen Wortes Transzendenz lautet in etwa "das Überschreiten". Gemeint ist der Bereich jenseits von gemachten Erfahrungen, das Jenseitige, das Göttliche oder Gott selbst, aber auch das Paranormale. Im Folgenden wird nun der Begriff der Transzendenzerfahrung genauer erklärt.

Eine Transzendenzerfahrung ist das Erleben jenseitiger Mächte.
Eine Transzendenzerfahrung ist das Erleben jenseitiger Mächte. © Dieter_Schütz / Pixelio

Eine Transzendenzerfahrung kann unwillkürlich geschehen oder bewusst erreicht werden, durch intensive Meditation. Der Glaube an Gott oder Vergleichbares ist nicht notwendig, um eine Transzendenzerfahrung zu erleben. Notwendig, um von einer Transzendenzerfahrung sprechen zu können, ist das Bewusstsein und die entsprechende Wahrnehmung des Erlebten. Hilfsmittel, wie Drogen oder Alkohol, dürfen nicht zum Einsatz kommen.

Göttliche Kraft zu spüren, ist eine Transzendenzerfahrung

  • Eine Transzendenzerfahrung ist zum Beispiel schon das deutliche Spüren von Gott und seiner Kraft, von dem viele Gläubige begeistert sprechen. Wenn Sie um Hilfe beten und dieses Gebet geht in Erfüllung, ist das auch eine Transzendenzerfahrung.
  • Viele Menschen, die berichten, eine Transzendenzerfahrung erlebt zu haben, erzählen von extremen Situationen, in denen sie spürbar die Hilfe von einem höheren Wesen bekamen oder plötzlich selbst über unnatürliche Kraft verfügen. Ob dies nun auf Gott, Engel oder verstorbene Ahnen zurückgeführt wird, bleibt dabei Auslegungssache der Betroffenen.
  • Auch in der Bibel gibt es Berichte über Transzendenzerfahrungen. Erinnern Sie sich an Moses und dem brennenden Busch, aus dem die Stimme Gottes zu ihm sprach. Die Visionen in Träumen, das Eingreifen von Engeln usw. das alles sind Beispiele für Transzendenzerfahrungen, die die jeweiligen Menschen hatten.

Weitere Bereiche der Transzendenzerfahrung

  • In der fernöstlichen Tradition gehört es, durch besonders tiefes Meditieren, sich von allem um sich herum abzulösen, sich ganz auf das "Ich" zu reduzieren. Gelingt es Ihnen während des Meditierens, alle Gedanken und bewusste Handlungen auszuschalten, können Sie von einer Transzendenzerfahrung sprechen. Einschlafen ist aber nicht gemeint. Wenigen Menschen ist es vergönnt, so tief in sich selbst zu versinken. Da selbst Gedanken nicht zugelassen sind.
  • Die unter dem Begriff Transzendenzerfahrung am bekanntesten Berichte sind die sogenannten "Nahtoderlebnisse". Die Berichte haben, so individuell sie auch sind, alle im Grunde genommen den gleichen Kern. Der Geist verlässt für einen Augenblick den Körper und kehrt wieder in diesen zurück.
  • Der Betroffene ist sich dabei des Geschehens bewusst. Stellen Sie sich vor Sie, fühlen sich plötzlich schwerelos und heben ab in Richtung Decke. Sie sehen nach unten und schauen auf Ihren eigenen Körper, der friedlich zu schlafen scheint. So können Sie sich diese Form der Transzendenzerfahrung vorstellen.
  • Viele Berichte erzählen auch von Engeln oder verstorbenen Angehörigen, die in dieser Situation bei ihnen waren. Aber auch von schönen noch nie gesehenen Orten, zu denen der Betroffene reist, wird berichtet.
  • Eine Transzendenzerfahrung ist wissenschaftlich nicht erklärbar und auch nicht beweisbar, da sich solche Erfahrungen weder willkürlich wiederholen noch messen lassen. Wobei sich die Parapsychologie mit diesen Phänomen befasst. Transzendenzerfahrung lässt sich nicht eindeutig widerlegen und sind daher reine Glaubenssache. Wobei alle Betroffenen ganz sicher sind und auch glauben, dieses Erlebnis gehabt zu haben.

Allen Berichten gleich ist, dass diese Transzendenzerfahrung als sehr angenehm erinnert wird.

Teilen: