Alle Kategorien
Suche

Transportschaden bei DHL - das sollten Sie tun

Jeden Tag werden von DHL und der Post gut 1 Millionen Päckchen und Pakete versendet. Das ist eine ganze Menge. Doch was tun, wenn Sie bei der Lieferung einen Transportschaden feststellen? Hier finden Sie die Lösung.

Transportschäden bei DHL umgehend melden
Transportschäden bei DHL umgehend melden © Bubi / Pixelio

Das müssen Sie vor Transporten mit DHL beachten 

Bei allen Paketdiensten, so auch bei DHL, gibt es genaue Vorschriften, was Sie tun müssen, um beim Versenden eines Artikels einen Transportschaden zu verhindern. Wenn Sie nicht entsprechend vorsorgen, ist ein anfallender Schaden im schlimmsten Fall nicht versichert.

  • Die Ware muss einzeln gut verpackt sein. Es genügt aber nicht, sie in ihrer Originalverpackung zu versenden. Bei der DHL und anderen Paketdiensten muss die Ware durch geeignete Maßnahmen - auch durch Luftpolster oder Ähnliches - gegen Schlagschäden gesichert sein.
  • Achten Sie auf die Art des Versands: Ein Päckchen ist bei der DHL in Deutschland nahezu gar nicht gegen einen Transportschaden versichert. Einzige Ausnahme: Bei internationalem Versand mit dem Service "Nachweis" ist das Päckchen bis zu einem Betrag von 33,75 € versichert. Über diesen Betrag hinaus findet auch bei Verlust keine Entschädigung statt.
  • Bei Paketen mit nationalem Versand sind Sie als Versender generell bis zu einem Wertverlust von 500,- € versichert. Darüber hinaus ist es möglich, gegen Aufpreis eine Transportversicherung bei DHL abzuschließen. Damit kann der Fall eines Transportschadens bei DHL bis zu einer Höhe von 25.000 € abgesichert werden.
  • Bei Paketen im internationalen Versand richtet sich die Höhe der Entschädigung nach dem Gewicht des Paketes. Beim Höchstgewicht von 20 kg sind das 146,20 €. Wenn das Paket mit dem Service "Premium" versendet wird, ist es bis zu einer Summe von 500,- € versichert.

Achten Sie generell darauf, dass Sie als Versender einen Sendungsnachweis zurückhalten, bis die Ware bei Ihren Freunden oder Kunden einwandfrei angekommen ist. Im Falle eines Schadens benötigen Sie diesen Nachweis.

So gehen Sie bei einem Transportschaden vor

  1. Wenn Sie den Schaden von außen direkt bei Lieferung erkennen können, ist es sinnvoll, das Paket als Empfänger nicht anzunehmen - mit der Bemerkung, dass es beschädigt ist. Wenn Sie den Schaden erst später bemerken, können Sie  eine Schadensanzeige am PC ausfüllen. Bei Verlust einer Lieferung wird stattdessen ein Nachforschungsauftrag vom Versender der Lieferung gestellt.
  2. Senden Sie nach einem Transportschaden bei der DHL das beschädigte Paket bzw. den Inhalt nicht an den Versender zurück. Informieren Sie jenen über den entstandenen Schaden und bringen Sie das beschädigte Paket zusammen mit der Schadensanzeige zu einer Filiale der Deutschen Post. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie DHL umgehend über den entstandenen Schaden informieren.
  3. Von hier aus werden die Schadensanzeige und das beschädigte Paket inkl. Inhalt an die Verpackungsprüfung gesendet. Achten Sie daher dringend darauf, alles, was bei Erhalt des Paketes enthalten war, mitzubringen. Das beinhaltet auch Polstermaterial und Ähnliches.
  4. In der Regel erfolgt eine Rückmeldung der Verpackungsprüfung nach spätestens 14 Tagen. Entschädigt wird der Versender der Waren. 
Teilen: