Alle Kategorien
Suche

Transferaufgaben - Informatives

Wenn Sie Transferaufgaben lösen können, indem Sie Transferleistung erbringen, erleichtert das in der Regel Ihr Schulleben. Denn mit weniger Zeit und Mühe kommen Sie zu der Lösung, während andere noch am Grübeln sind.

Wer Transferaufgaben lösen kann, hat es in der Schule und im Leben einfacher.
Wer Transferaufgaben lösen kann, hat es in der Schule und im Leben einfacher.

Der Schlüssel zum erfolgreichen Lernen: Transferaufgaben

  • Transferaufgaben in der Schule oder Universität sollen testen, ob Sie die Fähigkeit haben, einen gelernten Sachverhalt oder eine Problemlösung auf eine ähnliche Situation übertragen können. Das gelernte Wissen über Zusammenhänge muss dann in einen anderen Kontext gesetzt werden.
  • Dazu benötigen Sie die Fähigkeit, zu abstrahieren oder zu verallgemeinern. Der Prüfer will so testen, dass Sie Wissen nicht nur auswendig gelernt haben, sondern auch anwenden können.
  • Damit der Lerntransfer erfolgreich angewendet werden kann, ist es nötig, dass die Situation, auf die das Gelernte angewendet werden soll, der Situation ähnlich ist, mit der der Schüler den Sachverhalt kennengelernt hat. Um die ähnlichen Merkmale der beiden Situationen zu erkennen und den Transfer zu leisten, benötigt der Schüler seine kognitiven Fähigkeiten wie unter anderem Unterscheidungsvermögen sowie Differenzierungs- und Generalisierungsvermögen.
  • Der Psychologe Edward Lee Thorndike hat in seiner Theorie der "identischen Elemente" aufgestellt, dass die Situationen ähnliche Merkmale enthalten müssen, damit Lerntransfer überhaupt möglich ist.

Wer Lerntransfer erbringt, hat es einfacher

  • In der Pädagogik wird auch von Lerntransfer gesprochen, der durch die Transferaufgaben überprüft werden soll. Das Wort "Transfer" kommt aus dem Lateinischen (transferre) und bedeutet übertragen.
  • Transferaufgaben wollen keine Arbeitsgewohnheiten wie Fleiß oder Disziplin fördern, sondern vor allem die kognitiven Fähigkeiten des Kindes ausbauen. Aufgaben, die Lerntransfer erfordern, können mit viel Fleiß und systematischem Vorgehen gelöst werden. Doch Schüler, die dieselbe Aufgabe lösen, in dem sie Lerntransfer betreiben, benötigen weniger Anstrengung und Zeit für sie.
  • Damit Sie die Fähigkeit erlernen, Transferleistungen zu erbringen, ist es laut dem Soziologen Ch.H. Judd nötig, dass der Lehrplan einen stufenweisen Lerntransfer fordert, der von niedrigen zu höheren Ebenen des Lernens geht.
  • Transferleistungen können in allen Fächern gefordert werden. Beispielsweise könnte in der Mathematik die Transferleistung so aussehen, dass ein Schüler, der die Addition von 9+2 berechnen kann, sehr einfach auf das Ergebnis der Rechnung 19+2 kommt, indem er Transferleistung erbringt.
Teilen: