Was Sie benötigen:
  • ein wenig Platz
  • Musik

Mit der richtigen Ernährung und einem gezielten Training können Sie Ihren Körper modellieren. Wenn Sie Ihren Körper in Form bringen möchten und (vielleicht) das eine oder andere Kilo dabei verlieren wollen, dann sollten Sie - am besten gleich morgen - mit Ihrem Training beginnen.

Starten Sie mit dem Bauch-Beine-Po-Training

  • Es muss nicht immer das Fitness-Studio sein. Wer sein tägliches Training lieber zu Hause absolvieren möchte, der kann das problemlos - auch ohne teure Fitnessgeräte - tun.
  • Vor dem Workout kommt das Warm-up. Gehen Sie - für mindestens 30 Minuten - Laufen, Walken oder Schwimmen.
  • Bei schlechtem Wetter können Sie sich auch zu Hause aufwärmen, laufen Sie auf der Stelle oder - das macht mehr Spaß - tanzen Sie sich warm. Eine Stunde tanzen verbrennt übrigens rund 300 Kalorien.
  • Aufgewärmt? Super! Starten Sie mit Ihrem Workout für Bauch, Beine und Po.
  • Beginnen Sie mit einem Klassiker unter den Bauchübungen, der aus dem Pilates stammt: Legen Sie sich auf den Rücken und winkeln Sie Ihre Beine an. Ihre Arme sollen - mit den Handflächen nach unten - neben Ihnen liegen. Heben Sie nun Ihre Beine an - der Rücken muss dabei fest auf dem Boden liegen. Jetzt heben Sie den Kopf und ziehen Sie Ihre Schultern in Richtung Po. Ihre Arme müssen Sie nun - parallel zum Körper - auf Hüfthöhe bringen. Zählen Sie langsam bis fünf - während des Zählens atmen Sie tief ein. Wieder bis fünf zählen und dabei (langsam) ausatmen. Während Sie zählen und atmen, müssen Sie Ihre Arme auf und ab bewegen. Diese Übung sollten Sie täglich zehnmal ausführen
  • Weiter geht's mit einer Übung für Beine und Po. Stellen Sie sich hin - heben Sie nun Ihr rechtes Bein leicht an (Bein und Fuß müssen gestreckt sein). Heben Sie Ihre Arme auf Schulterhöhe an und strecken Sie sie seitlich aus. Nun heben Sie Ihr rechtes Knie auf Hüfthöhe an, drehen Sie es leicht nach außen und strecken Sie Ihr Bein nun aus. Halten Sie das Bein kurz in dieser Position und gehen Sie dann zu Ausgangsstellung zurück. Wiederholen Sie diesen Ablauf zwölfmal (je Bein).
  • Ergänzen Sie Ihr tägliches Workout mit einem Ausdauertraining. Wer schnell ein paar Kilo verlieren möchte, der sollte zwei mal täglich, für 30 Minuten laufen gehen.
  • Besorgen Sie sich Bücher, in denen viele verschiedene Übungen - mit Fotos - erklärt werden oder besorgen Sie sich eine Trainings-DVD, mit Übungen für Bauch, Beine und Po. Auch im Internet finden Sie weitere Ideen für Ihren ganz persönlichen Trainingsplan.

Werden Sie aktiv: Diät und Training für Zuhause

  • Stellen Sie Ihre Ernährung um. Eine ausgewogener Speiseplan unterstützt Ihren Trainingserfolg und hilft Ihnen dabei, Ihr Ziel zu erreichen.
  • Mit Hilfe eines "BMI-Rechners" können Sie - ganz einfach - errechnen, welches Gewicht für Ihr Alter (und Ihre Körpergröße) angemessen ist.
  • Wenn Sie viel abnehmen müssen (oder wollen), dann lassen Sie sich in jedem Fall vorher von einem Arzt beraten.
  • Raus mit den "Dickmachern" - "entrümpeln" Sie Ihren Kühlschrank. Schaffen Sie Platz für gesunde und kalorienarme Lebensmittel.
  • Essen Sie Geflügel, Fisch, viel Gemüse und Obst. Auf Kohlenhydrate sollte Sie - vor allem am Abend - verzichten.
  • Achten Sie schon beim Einkauf auf Kalorien und Fettgehalt. Benutzen Sie - beim Erstellen Ihrer Einkaufsliste - eine Kalorientabelle.
  • Trinken ist wichtig - trinken Sie richtig: Statt Cola, Limo und Milchkaffee, sollten Sie viel Wasser und ungesüßten Tee trinken (mindestens zwei Liter täglich).

Mit einem starken Willen, mit Konsequenz und dem richtigen Training können Sie Ihr Ziel erreichen. Wer's nicht alleine schafft, der sollte sich im Fitness-Center beraten lassen. Ein Personal Trainer kann Ihnen - bei Ihrem Kampf gegen die ungeliebten Fettzellen - hilfreich zur Seite stehen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.