Alle Kategorien
Suche

Tradionell chinesisch - wie eine Tischdekoration im asiatischen Stil gelingt

Sie lieben chinesisches Essen und haben sich in der Zwischenzeit auch selbst bereits zu einem passablen chinesischen Koch gemausert? Dann wird es Zeit, Ihr Können im Freundeskreis unter Beweis zu stellen. Laden Sie sie doch einfach zu einem traditionellen chinesischen Essen ein. Und natürlich gehört dazu auch eine passende Tischdekoration.

Hauptelement der chinesischen Tischdekoration ist das Geschirr.
Hauptelement der chinesischen Tischdekoration ist das Geschirr.

Eines muss man wissen: Die Chinesen mögen strenge Linien. Was man bei ihnen vergeblich sucht, ist ein Zuviel an Tischdekoration. Das macht es im Prinzip einfach, eine passende Tischdekoration zu zaubern.

Typisch chinesisch - weniger ist mehr

  • Den Mittelpunkt der chinesischen Tafel bildet ohnehin bereits das Geschirr, das sich vom europäischen unterscheidet. Statt eines Suppentellers gibt es hier die typische Schale mit dem Keramiklöffel, statt mehrfacher von außen-nach-innen bereitgelegter Bestecke gibt es Essstäbchen - und schon allein dadurch wird der Stil des gedeckten Tischs in Richtung "Asien" bestimmt. 
  • Je nach Farbgebung und Qualität Ihres chinesischen Geschirrs können Sie entscheiden, ob Sie eine Tischdecke oder lediglich Platzsets benutzen möchten. Angenommen, Ihre Schalen und Teller sind aus feinem chinesischen Porzellan, sollten Sie bei Tischdecke oder Platzset eher einen Brokatstoff wählen, als beispielsweise ein Bambus-Set. Das wiederum passt wunderbar zu Keramik. 
  • Solche Platzsets/Tischdecken können Sie in jedem Asia-Laden oder im Internet erwerben, aber da es sich hier um einfache rechteckige Formen handelt, wäre auch das Selbernähen eine Alternative. In gut sortierten Stoffgeschäften finden Sie wunderbare unifarbene Brokatstoffe mit passenden Mustern (z.B. Drachen).
  • Typische Farben gibt es nicht, beachten Sie hier lediglich auch das "Weniger ist mehr"- Gebot. Ein reines Weiß mit hellen Pastelltönen kann genauso chinesisch wirken wie die sehr kräftige und kontrastreiche Rot-Schwarz-Kombination, die auch sehr beliebt ist. Bleiben Sie aber unbedingt bei einem klaren Farbkonzept und mischen Sie nicht bunt durcheinander.

Was zur Tischdekoration noch gehört

  • Zu einer vollständig gedeckten Tafel gehören natürlich in Asien genau wie überall Servietten. Wählen Sie diese entsprechend Ihres Farbkonzepts aus. Wer es beherrscht, kann aus Servietten beispielsweise (Lotus)Blüten falten, aber auch das Falten als Fächer sieht sehr dekorativ aus und passt zum chinesischen Thema. Auf die so gefaltete Serviette können Sie z.B. als Willkommensgruß einen Glückskeks legen.
  • Die Essstäbchen liegen rechts neben dem Teller. Da es möglich ist, dass nicht alle Ihre Gäste das Essen mit Stäbchen beherrschen, sollten Sie aber dennoch normales Besteck dazu legen.
  • Damit dadurch nicht der chinesische Stil Ihrer Tafel beeinträchtigt wird, können Sie eine Art "Bestecktasche" basteln, die auf chinesischen Tafeln sehr verbreitet sind. In Ihrem Fall sind sie lediglich ein wenig größer, als nur eine Hülle für Stäbchen. Wenn Sie wie oben beschrieben Ihre Platzsets z.B. selbst genäht haben, können Sie diese Taschen aus dem gleichen Stoff nähen. Aber auch aus Papier oder besser noch Pergament können Sie solche Hüllen fertigen.
  • Ein zentrales Element der chinesischen Tischdekoration ist ein passendes Blumengesteck, eine Pflanze, eine Schale mit Blüten etc. Geeignet sind Orchideen, Lotusblüten, Kirschblüten, Bambus. Hierbei empfiehlt sich, sich über die Bildersuche im Internet Anregungen zu holen, denn die Möglichkeiten sind derart vielfältig, dass sie hier den Rahmen sprengen würden.
  • Eine konkrete Idee sei hier aber doch aufgeschrieben, weil Sie gleich zum nächsten Punkt, nämlich den zusätzlichen Dekorationsideen führen wird. Sehr schön sieht nämlich eine Glasschale aus, in der Sie neben einer großen Lotosblüte Schwimmkerzen schwimmen lassen. Lotusblüten bekommen Sie übrigens beim Blumenhändler Ihres Vertrauens. Wenn Sie Ihren chinesischen Abend planen, fragen Sie ihn - er wird Ihnen beim nächsten Einkauf auf dem Blumengroßmarkt welche mitbringen.

Was noch denkbar ist an chinesischer Tischdekoration

  • Kerzen sind immer schön. Allerdings passen in eine chinesische Tischdekoration keine gewöhnlichen Kerzenständer. Sie sollten sich entweder für o.g. Schwimmkerzen entscheiden oder für Teelichter in speziellen lichtdurchlässigen Umhüllungen (Pergament), die mit verschiedenen chinesischen Motiven oder Schriftzeichen geschmückt sein können.
  • Chinesische Motive: Das ist übrigens ein ganz besonders interessanter Aspekt. Wenn Sie sich selbst und Ihre Gäste ein wenig schlau machen wollen, dann nutzen Sie nicht nur für Ihre Tischdekoration bestimmte Motive, sondern legen auch noch (vielleicht auf Pergament, mit der Hand geschrieben?) ein paar Erläuterungen für jeden Gast neben den Teller.
  • Nur kurz drei Beispiele: Der Drache ist in China Symbol für Macht und Stärke, aber auch für Glück und Weisheit. In Zusammenhang mit dem Phoenix ist der Drache Symbol für eine glückliche Ehe, für harmonisches Miteinander - wäre also z.B. passend für den Anlass einer "runden" Hochzeit. Bei einem Geburtstag passt die Schildkröte - sie symbolisiert langes Leben und Weisheit. Wollen Sie einen besonderen Erfolg feiern, wählen Sie doch einfach den Tiger - der bedeutet nämlich Mut und Tapferkeit.

Und wenn zum guten Schluss Ihr traditionelles chinesisches Essen noch genauso gut schmeckt wie Ihre chinesische Tischdekoration aussieht, dann haben Sie alles richtig gemacht und Ihre Gäste werden es Ihnen danken.

    Teilen: