Alle Kategorien
Suche

Toyger - Züchter werden

Der Toyger stammt aus den USA und erhielt durch gezielte Zuchtauswahl das Aussehen eines Tigers in Kleinformat. Obwohl die Rassekatze bereits 1993 im Zuchtbuch des amerikanischen Katzenzuchtverbandes TICA eingetragen wurde, erreichte sie erst 2007 die volle Anerkennung. Möchten Sie Züchter dieser Designerkatze werden, sollten Sie nicht nur über Sachkenntnis verfügen, sondern auch gesetzliche Vorschriften kennen.

Toyger sehen wie kleine Tiger aus.
Toyger sehen wie kleine Tiger aus.

Aussehen und Charakter vom Toyger

  • Schauen Sie sich den Toyger bei einem Züchter an, werden Sie eine mittelgroße Katze vorfinden, die einen gut bemuskelten Körper mit breiter Brust vorweist, am dem sich ein langer Schwanz befindet. Er wird von vier gleichlangen, nicht zu kurzen Beinen mit großen Pfoten getragen.
  • Die Rassekatze schaut Sie mit runden, aufmerksamen Augen an, die sich, wie die rundlichen Ohren, am breiten Kopf befinden. Die Nase hat eine breite längliche Form. Mit einer Widerristhöhe von ungefähr 36 Zentimetern kann eine Katze ein Gewicht von vier Kilogramm erreichen, Kater sind meist bis zu eineinhalb Kilogramm schwerer.
  • Besonders auffallend ist das Haarkleid vom Toyger. Es liegt glatt dem Körper an, hat eine seidige Struktur und besticht durch das Tigermuster, das aus einer rötlichen Grundfärbung mit dunkelbraunen und schwarzen Streifen besteht. Diese vom Zuchtverband anerkannte Fellfarbe nennen Sie Brown Tabby Mackarel.
  • Obwohl die Designerkatze tigerhaft aussieht, ist sie ruhig und sehr anhänglich. Das Zuchtziel, sie als Hauskatze zu halten, zeigt sich auch dadurch, dass sie jederzeit zum Spielen aufgelegt ist.

So werden Sie Züchter der Rassekatze

  • Bevor Sie Ihr Vorhaben, Züchter von Toyger zu werden, in die Tat umsetzen, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie die Zeit und den Enthusiasmus aufbringen, Katzenkinder aufzuziehen. Außerdem sollten Sie bedenken, dass hohe Kosten auf Sie zukommen, die erst durch den Verkauf des Nachwuchses ausgeglichen werden.
  • Kaufen Sie die Elterntiere nur bei seriösen Züchtern. So haben Sie die Gewähr, gesunde Tiere zu erhalten, die nach den Zuchtrichtlinien der World Cat Federation (WCF) gezüchtet wurden. 
  • Besitzen Sie mehr als fünf fortpflanzungsfähige Katzen, erwarten Sie regelmäßig mehr als fünf Würfe im Jahr; rechnen Sie mit einem Gewinn, handeln Sie nach dem Tierschutzgesetz § 11 gewerblich. Dies bedeutet für Sie, dass Sie als Züchter einen Gewerbeschein benötigen und Gewinne besteuert werden. Außerdem handelt es sich bei diesem Gewerbe um eine Tätigkeit, die vom Veterinäramt geprüft und genehmigt werden muss, wobei auch Ihre Sachkenntnisse nachzuweisen sind. 
  • Sie sollten Mitglied eines Züchtervereines werden, um Ihre Toyger mit Abstammungsnachweis verkaufen zu können. Nach der Beantragung für einen Züchternamen wird Ihr Zuchtbetrieb überprüft, wobei darauf geachtet wird, dass Ihre Tiere artgerecht und nicht in einem Käfig gehalten werden und alle notwendigen Impfungen, wie beispielsweise Katzenschnupfen und Katzenseuche, erfolgt sind. 
  • Beachten Sie, dass Ihre Katze mindestens ein Jahr alt ist, um das erste Mal gedeckt zu werden. Außerdem sollte sie nicht mehr als zwei Würfe im Jahr austragen müssen.
  • Nach der Wurfmeldung erhalten Sie die Ahnentafeln für Ihre Katzenbabys. Sie sollten den Nachwuchs erst im Alter von zwölf Wochen an den neuen Besitzer übergeben. Zuvor müssen alle Kitten durch Ihren Tierarzt geimpft und entwurmt werden.
Teilen: