Was Sie benötigen:
  • Maulschlüssel
  • Schraubendreher
  • Trageführung

Vorbereitung zum Ausbau der alten Lichtmaschine 

Bevor Sie an Ihrem Touran die Lichtmaschine wechseln, müssen Sie zwingend die Autobatterie abklemmen, und zwar beide Pole. Für den Wechsel ist es von Vorteil, wenn Sie eine Mietwerkstatt benutzen.

  1. Setzen Sie den VW Touran nun auf die Bühne und fahren Sie das Fahrzeug hoch. Sie müssen nun die untere Motordämmung abschrauben und entnehmen.
  2. Lassen Sie das Auto nun wieder runter und entnehmen Sie den Kühlergrilleinsatz an Ihrem Fahrzeug.
  3. Um an die Lichtmaschine zu gelangen, müssen Sie nun die Stoßstange von Ihrem Touran entfernen.
  4. Jetzt wird das Ansaugrohr für die Luft demontiert. Sie finden das Rohr zwischen dem Frontblech und dem Luftfilter.
  5. Entfernen Sie nun die Schrauben des Frontblechs und bringen Sie die Trageführung für die Sicherstellung an. Sie können nun das Frontblech in die Servicestellung schieben.
  6. Im nächsten Schritt demontieren Sie nun die obere Motordämmung an Ihrer Sicherstellung und lösen die Spanrolle und danach den Keilriemen der Klima.
  7. Drücken Sie nun den Spannarm der Lichtmaschine runter und entfernen Sie den Keilriemen.
  8. Sie können nun die Lichtmaschine aus Ihrem Touran ausbauen oder gegebenenfalls die Freilaufriemenscheibe ausbauen.

So bauen Sie am Touran eine neue LiMa ein

Der Einbau der neuen Lichtmaschine erfolgt in genau umgekehrter Reihenfolge wie der Ausbau.

  1. Schrauben Sie die Lichtmaschine an die Halterungen und setzen Sie den Keilriemen an. Halten Sie hierbei den Spannarm gedrückt.
  2. Setzen Sie nun den Keilriemen der Klima an und befestigen Sie die Spannrolle. Im Anschluss montieren Sie wieder die obere Motordämmung.
  3. Schieben Sie das Frontblech ein und entfernen Sie die Trageführung. Das Frontblech wird nun wieder festgeschraubt.
  4. Montieren Sie jetzt das Ansaugrohr und bauen Sie den Kühlergrilleinsatz und die Stoßstange wieder am Fahrzeug genauso an wie die untere Motordämmung.
  5. Schlussendlich klemmen Sie die Batterie wieder an und können das Fahrzeug starten.