Alle Kategorien
Suche

Topfrosen überwintern - so geht's

Der Herbst geht so langsam in den Winter über und die ersten Nachtfröste kündigen sich an? Spätestens jetzt ist es Zeit darüber nachzudenken, wie Sie Ihre geliebten Topfrosen schützen können. Schließlich wollen Sie auch im kommenden Jahr wieder Freude an ihnen haben. Wenn Sie ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen, können Sie Ihre Topfrosen sorglos draußen überwintern, solange keine arktischen Temperaturen herrschen.

Wenn Sie Topfrosen richtig überwintern, bleiben sie gesund und kräftig.
Wenn Sie Topfrosen richtig überwintern, bleiben sie gesund und kräftig.

Was Sie benötigen:

  • Gartenschere
  • Gieskanne
  • Styroporplatten - je dicker desto besser
  • Pflanzenschutzflies aus dem Gartencenter
  • Schnur
  • Luftpolsterfolie
  • Zeitungspapier oder Stroh

Sie haben keine Lust, Ihre Topfrosen zum Überwintern in den Keller zu schleppen? Das müssen Sie auch nicht! Richtig geschützt stehen Ihre Rosen auch Minusgrade durch. Von Vorteil wäre, wenn die Blumentöpfe frostfest sind, damit sie nicht kaputt gehen können.

Topfrosen richtig vorbereiten

  • Nehmen Sie bei Ihren Topfrosen den normalen Herbstschnitt vor. Schneiden Sie jedoch nicht zu viel ab, damit die Pflanze mögliche Frostschäden kompensieren kann. Was abfriert, können Sie dann im Frühjahr abschneiden.
  • Entfernen Sie vorsichtig sämtliche Blätter von der Rose und ziehen Sie jegliches Unkraut aus der Topferde. Das ist wichtig, damit nichts verfaulen kann und keine Pilzkrankheiten entstehen.
  • Suchen Sie ein geschütztes Plätzchen, zum Beispiel an einer Hauswand oder in einer Nische im Garten. Geben Sie den Pflanzen noch ein wenig Wasser, selbstverständlich ohne Dünger, denn jetzt geht's ab in den Winterschlaf.

Überwintern mit dem richtigen Schutz

  • Legen Sie den Boden des Winterquartiers mit den Styroporplatten aus und stellen Sie die Topfrosen drauf. So sind die Töpfe gegen die Kälte des Bodens optimal geschützt.
  • Die Magnolie stammt aus Nordamerika, Ostasien und Australien. Heute ist die exotische …

  • Nun packen Sie jede Topfrose einzeln in das Pflanzenschutzvlies ein. Haben Sie Säckchen aus Vlies gekauft, stellen Sie die Töpfe hinein und binden Sie sie oben zu. Binden Sie lediglich eine Schleife, damit Sie die Säcke zum Gießen leichter öffnen können.
  • Zum Überwintern Ihrer Topfrosen ist der Schutz der Töpfe und der empfindlichen Wurzeln besonders wichtig. Schlagen Sie die Töpfe in zwei Schichten Luftpolsterfolie ein. Zwischen die beiden Schichten Folie geben Sie eine dicke Schicht Zeitung oder - wenn Sie einen netten Bauern in der Nachbarschaft haben - auch eine Schicht Stroh.
  • Binden Sie die Folie gut zu und stellen Sie die Pflanzen möglichst dicht zusammen.
  • An wärmeren Wintertagen sollten Sie Ihre Rosen hin und wieder kontrollieren und ihnen ein wenig Wasser geben.
  • Sobald die Tage wieder länger und milder werden, sollten Sie Ihren Topfrosen ein paar Stunden Luft und Sonne gönnen. Bei Nachtfrostgefahr müssen Sie sie aber unbedingt wieder gut einpacken.

Wenn Sie Ihre Topfrosen auf diese Weise überwintern, werden Sie im nächsten Sommer mit gesunden und schön blühenden Pflanzen belohnt.

Teilen: