Alle Kategorien
Suche

Toonstruck unter Windows 7 spielen

Toonstruck ist ein altes Point-and-Click-Abenteuer für den PC. Der Cartoonzeichner, Mal Block, schläft eines Tages über seiner Arbeit ein und erwacht scheinbar in seiner "Toonwelt". Um dieses alte, aber immer noch schöne, Spiel unter Windows 7 zum Laufen zu bringen, müssen Sie ein wenig tricksen.

Alte Spiele sind manchmal die besten.
Alte Spiele sind manchmal die besten.

So spielen Sie Toonstruck unter Windows 7

Das detailreich und liebevoll gestaltete Point-and-Click-Adventure Toonstruck ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, trotzdem findet das Zeichentrickabenteuer auch heute noch begeisterte Spieler. Wer Toonstruck noch in seiner Spielesammlung hat und es heute unter Windows 7 noch einmal spielen möchte, stößt schnell auf Probleme. Entweder das Spiel lässt sich gar nicht starten oder wesentliche Bestandteile, wie Grafik oder Ton fehlen. So ist das Spielen natürlich undenkbar. Mit einem Trick können Sie Toonstruck aber doch noch unter Windows 7 spielen.

  1. Sie benötigen dazu die aktuelle Version des Emulators "DosBox". Dieses Programm ist speziell darauf ausgerichtet, Ihren PC in die "Steinzeit" zurückzuversetzen und eine 286er oder 386er CPU mit den entsprechenden alten Standards für Sound und Grafik zu emulieren. 
  2. Auf diese Weise können Sie die alten DOS-Spiele auch heute noch auf Ihrem modernen PC spielen. "DosBox 0.74" können Sie bei ComputerBase kostenlos herunterladen.
  3. Zusätzlich benötigen Sie zum Spielen von Toonstruck noch das Open-Source-Frontend "D-Fend Reloaded", das Sie bei SourceForge ebenfalls kostenlos downloaden und nutzen können.
  4. Um Toonstruck nun unter Windows 7 zum Laufen zu bringen, müssen Sie zuerst die beiden Spiel-CDs auf Ihren Rechner kopieren und in einen gemeinsam Ordner schieben. Anschließend installieren Sie das Spiel von Ihrer Festplatte, überspringen dabei aber alle Optionen bezüglich Grafik und Sound.
  5. Die Downloads für "DosBox" und "D-Fend Reloaded" installieren Sie nun am besten ins gleiche Verzeichnis. Nach der Installation öffnen Sie "D-Fend Reloaded" und geben den Verzeichnispfad an, in das Sie "DosBox" installiert haben.
  6. Als nächstes müssen Sie für Toonstruck ein eigenes Profil anlegen. Dazu tragen Sie zuerst den Profilnamen Toonstruck ein und geben dann die Verzeichnispfade für die Game.exe und das Game.setup an, die Sie nach der Installation des Spiels, im Toonstruck-Verzeichnis finden.
  7. Bei "Cycles" und "Video Card" tragen Sie Folgendes ein: Cycles = 20.000, Video Card = VGA, Render Method = ddraw und Scale = advinterp2x.
  8. Unter "Configure the mounts" wählen Sie nun erneut das Verzeichnis aus, in das Sie die Spieldateien installiert haben, beispielsweise "D:/Toonstruck/CD1", und aktivieren Sie "Enable input/output control", indem Sie ein Häkchen setzen.
  9. Nun müssen Sie noch den Sound für Toonstruck konfigurieren, damit das Spiel richtig läuft. Wählen Sie hier die "Soundblaster"-Emulation (standard). Unter "GUS"-Emulation deaktivieren Sie "Enable GUS", indem Sie das Häkchen löschen. Das ist wichtig, damit Toonstruck richtig läuft.
  10. Weisen Sie dem Spiel nun noch Arbeitsspeicher zu, 32 MB reichen hierfür völlig und aktivieren Sie "Enable XMS" und "Enable EMS".
  11. Im "Profile Editor" müssen Sie jetzt noch den CPU Core auf "Dynamic" einstellen, sonst ruckelt das Spiel fürchterlich. Damit sind alle Profileinstellungen für Toonstruck gemacht und es kann endlich losgehen.
  12. Toonstruck starten Sie nun über "Setup" in "D-Fend Reloaded". Im Spiel können Sie nun, wenn gewünscht, weitere individuelle Einstellungen vornehmen oder Sie stürzen sich direkt ins Zeichentrickabenteuer.

Viel Spaß mit Toonstruck unter Windows 7!

Teilen: