Alle Kategorien
Suche

Tonaufnahmegerät - Überblick

Wer als Laie auf der Suche nach einem guten Tonaufnahmegerät ist, ist in der Regel von dem riesigen Angebot und der Vielzahl an Möglichkeiten schnell überfordert. Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Kriterien eines Audiorekorders wird Ihnen die Kaufentscheidung aber sicherlich erleichtern.

Tonaufnahmergeräte gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen.
Tonaufnahmergeräte gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen.

Stationäre und tragbare Tonaufnahmegeräte

Obwohl es inzwischen eine ungeheure Vielzahl an verschiedenen Tonaufnahmegeräten gibt, ist es im Grunde gar nicht so schwer, das passende Modell zu finden. Entscheidend ist allerdings, dass Sie wissen, wozu sie das Gerät genau verwenden möchten. 

  • Während die Tonaufnahme zu Beginn der 80er-Jahre noch größtenteils analog erfolgte, handelt es sich bei den heutigen Audiorekordern in aller Regel um digitale Geräte zur Aufzeichnung akustisch wahrnehmbarer Geräusche. 
  • Grundsätzlich gilt es dabei, zwischen stationären und tragbaren Geräten zu unterscheiden. Während Erstere fest in einem Raum bzw. in einem Aufnahmestudio installiert werden, können Sie Letztere problemlos überall mit hinnehmen und ohne weitere Vorbereitungen verwenden.
  • In professionellen Tonstudios sind die Aufnahmegeräte inzwischen meist in sogenannte Digital Audio Workstations integriert, bei denen es sich um komplexe und computergestützte Aufnahmesysteme handelt. Für den privaten Bereich reichen die portablen Rekorder aber in der Regel vollkommen aus.
  • Der Nachteil tragbarer Geräte ist, dass es hier schneller zu Störungen kommt. Häufige Störquellen sind Griff- und Windgeräusche. Um diese frühzeitig zu erkennen, sollte man stets einen Kopfhörer an das Gerät anschließen. Gegebenenfalls ist außerdem die Verwendung eines geeigneten Windschutzes zu empfehlen.

Worauf man beim Kauf portabler Audiorekorder achten sollte

Entscheidend ist, ob Sie ein Tonaufnahmegerät ausschließlich zum Aufzeichnen von Sprache benötigen, oder ob Sie auch anspruchsvollere Klänge wie Musik oder Naturgeräusche damit aufnehmen wollen.

  • Für Sprache genügt in der Regel ein einfaches digitales Diktiergerät. Zur Bearbeitung der Daten sollte dieses aber in jedem Fall über eine Schnittstelle zum Anschließen an einen Computer verfügen. Beachten Sie, dass auch viele Smartphones über eine Diktierfunktion verfügen oder eine entsprechende App dafür erhältlich ist.
  • Wenn Sie Konzerte, Bandproben, Vogelgezwitscher oder andere vielschichtige Klänge in guter Qualität mitschneiden wollen, brauchen Sie allerdings in jedem Fall ein spezielles Tonaufnahmegerät, das über zwei Mikrofone zur Aufzeichnung von Stereo-Aufnahmen verfügt.
  • Überaus sinnvoll ist es außerdem, wenn Sie die Mikrofone während der Aufnahme manuell aussteuern können, um auf einen schwankenden Lautstärkepegel (zum Beispiel bei Konzerten) reagieren zu können.
  • Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Möglichkeiten, die Aufnahmequalität variieren zu können. Auf diese Weise können Sie Speicherplatz sparen, wenn die Qualität mal nicht so eine große Rolle spielt. Als Aufnahmeformat eignet sich Wave (.wav) am besten, da dieses nicht komprimiert wird. 
Teilen: