Alle Kategorien
Suche

TomTom-Ladegerät - verschiedene Möglichkeiten, Ihr Navi zu laden

Navigationsgeräte sind in der heutigen Zeit kaum noch wegzudenken. Einer der führenden Hersteller dafür ist TomTom. Wenn Sie ein solches Gerät besitzen, können Sie unterschiedliche Ladegeräte bzw. Lademöglichkeiten verwenden, um den Akku davon aufzuladen.

Das Navi kann man unterschiedlich aufladen.
Das Navi kann man unterschiedlich aufladen.

Was Sie benötigen:

  • Autoladegerät
  • High Speed Multi-Ladegerät
  • USB-Heimladegerät
  • oder Verbindungskabel

Die bekannteste Marke, wenn es um Navigationsgeräte (Navis) geht, ist TomTom. Die tragbaren Geräte verfügen über einen Akku, der regelmäßig geladen werden muss. Wenn Sie sich aber fragen, wie Sie das am besten anstellen können, gibt es darauf mehrere Antworten.

So laden Sie Ihr TomTom im Auto

  • Ladegeräte gibt es für das Auto in Form eines Ladekabels. Dieses Kabel besitzt einen Anschluss, der in Ihren Zigarettenanzünder passt. So können Sie das Navi mit dem Zigarettenanzünder verbinden und der Akku bekommt darüber Strom. Während er lädt, leuchtet an dem Ladestecker ein rotes Licht; ist das Gerät vollständig aufgeladen, leuchtet es grün.
  • Zu den normalen Kabeln, die oft schon beim Kauf des Geräts mitgeliefert werden, gibt es ein spezielles „High Speed Multi-Ladegerät“, über das Sie den Akku bis zu viermal schneller über den Zigarettenanzünder aufladen können. Zudem können Sie damit drei Geräte gleichzeitig laden, und das geht nicht nur mit TomToms, sondern auch beispielsweise mit Ihrem iPad, iPod oder iPhone. Dies funktioniert über zusätzliche USB-Anschlüsse am Hauptstecker.

Diese Ladegeräte gibt es für zu Hause

  • Wenn Sie Ihr TomTom-Navi lieber daheim aufladen möchten, können Sie das zum Beispiel über ein „USB-Heimladegerät“ tun. Verbunden wird dabei Ihr Gerät mit einem Mini-USB-Kabel, das an einen Micro-USB-Adapter angeschlossen wird. Dieser Adapter wird anschließend in eine übliche Steckdose gesteckt. Für Auslandsreisende gibt es auch verschiedene Anschlüsse für Steckdosen fremder Länder.
  • Es gibt aber auch „Verbindungskabel“ für Ihren Computer. So können Sie gleichzeitig neben der Akkuaufladung auch Softwareaktualisierungen oder verschiedene Tools, wie beispielsweise neue Stimmen, installieren.
  • Natürlich gibt es auch für zu Hause „Schnell-Ladegeräte“ für die Steckdose, oder ganz simple Kabel mit einem Netzteil, das Sie an der Steckdose anschließen können, um Ihren Akku aufzuladen.

Achten Sie bei allen Lademöglichkeiten darauf, dass sie auch für Ihr Gerät geeignet sind. Es sollte aber sicherlich auch für Ihr TomTom das Passende dabei sein, sodass Sie sich nie mehr wegen eines leeren Navigationsakkus verfahren müssen.

Gute Fahrt!

Teilen: