Alle Kategorien
Suche

Tomatenpflanzen kaufen - worauf Sie achten sollten

Früchte aus dem eigenen Anbau schmecken einfach besser als die aus dem Handel. Damit das auch so ist, kaufen Sie nur die besten Tomatenpflanzen.

Mitte Mai kommen Tomaten ins Freiland.
Mitte Mai kommen Tomaten ins Freiland.

Achten Sie beim Kauf auf Qualität

Kaum ist es Frühling, lockt der Handel mit Samen und Setzlingen verschiedener Tomatensorten. Bevor Sie eine Auswahl kaufen, achten Sie auf die Außentemperaturen. Da die Pflanzen aus den warmen Gefilden Süd- und Mittelamerikas stammen, sind sie empfindlich gegen Kälte. Am besten kaufen Sie die Pflanzen erst nach den Eisheiligen im Mai. Dann können Sie diese direkt ins Freiland an ihren angestammten Platz setzen.

Falls Sie trotz niedriger Außentemperaturen nicht widerstehen können, stellen Sie die Exemplare an einem hellen und warmen Ort. Geeignet ist eine Fensterbank ohne starke direkte Sonneneinstrahlung. Damit die Freiland-Gewächse nicht zu schnell gedeihen, bringen Sie diese aber so bald wie möglich nach draußen.

Bevor Sie die Tomatenpflanzen kaufen, betrachten Sie die Auswahl genau. Gute Ware steht aufrecht und misst mindestens 15 Zentimeter Höhe. Das Kraut steht unter Spannung und hängt nicht kraftlos herab. Es zeigt ein frisches Grün und weder gelbe noch braune Stellen. Eine Pflanze mit ertragreicher Ernte trägt zahlreiche Blütenknospen, aus denen später die leckeren Früchte mit den Samen gedeihen.

Ebenso wie das Auge ist die Nase eine ausgezeichnete Hilfe beim Unterscheiden von Qualität. Riechen Sie an der Pflanze. Regt ein fruchtiger Duft Ihren Appetit an, greifen Sie zu. Zu guter Letzt achten Sie darauf, dass sie gut gewässert ist, aber nicht ertränkt wurde. Außerdem darf auf der Erde kein Schimmel zu sehen sein. Die folgende Übersicht der wichtigsten Hinweise, hilft Ihnen, die richtigen Gewächse für den Anbau zu kaufen.

  • Die Tomatenpflanzen haben eine Wuchshöhe von circa 14 Zentimetern
  • Aufrechte und unter Spannung stehende Pflanzen sprechen für gute Ware
  • Das Kraut ist gleichmäßig grün
  • Zahlreiche Blüten sind angelegt
  • Die Pflanzen sind ordentlich gewässert
  • Es hat sich kein Schimmel auf der Erde gebildet
  • Die Tomaten verströmen einen aromatischen Duft

Tipps zum Anbau der Tomatenpflanzen

Die Samen oder Setzlinge gedeihen an einem sonnigen und geschützten Platz. Besonders gut, stehen Tomaten im Freiland vor einer Hauswand. Diese speichert Wärme und schont die Pflanzen vor Regen und Wind.

Ein guter Boden muss nährstoffreich und locker sein. Ebenso sind Staunässe und Trockenheit zu vermeiden. Gießen Sie regelmäßig, bleibt die Erde gleichmäßig feucht. Setzen Sie die Pflanzen mit ausreichend Abstand zueinander in den Garten. Bei Balkonzüchtung ist darauf zu achten, dass die Topfgröße zum Anbau der Tomatensamen sowie der Jungpflanzen ausreicht.

Die Pflanzen benötigen reichlich Nährstoffe. Idealerweise starten Sie mit dem Düngen zur ersten Blüte und geben 14-tägig spezielle Tomatennahrung hinzu. Damit die Ernte zufriedenstellend ausfällt, ist die gesamte Energie in den Hauptteil zu leiten. Dazu geizen Sie die Triebe aus, indem Sie die jungen Seitentriebe ausbrechen.

Kaufen Sie immer nur die besten Samen und Setzlinge. Pflegen Sie diese gut, ernten Sie schmackhafte Früchte. Im Handel gibt es sogar spezielle Schutzhauben, die wie eine Art Treibhaus wirken und das Wachstum beschleunigen. Sammeln Sie die Samen, säen Sie die Pflanzen im nächsten Jahr einfach selbst aus.

Teilen: