Alle Kategorien
Suche

Tomaten passieren - so geht's

Tomaten passieren - so geht's2:20
Video von Lars Schmidt2:20

Tomaten sind für zahlreiche Gerichte verwendbar.. Das Nachtschattengewächs ist in der Küche nicht mehr wegzudenken und ist geeignet für kalte und warme Speisen. Für einige Gerichte, z.B. für Suppen und Soßen sollte man die Tomaten vorher passieren.

Was Sie benötigen:

  • Messer
  • Sieb
  • Kochlöffel
  • Gefäß
  • Flotte Lotte
  • gazeartiges Gewebe
  • Gefrierbeutel
  • Eiswürfelbehälter
Bild 0

Tomaten- Gesundheit pur

Obwohl Tomaten aus 90% Wasser bestehen, sind sie Lieferant für zahlreiche Vitamine - B1, B2, B3 sowie Vitamin C -.

  • Zu den Mineralstoffen zählen Kalzium und Magnesium. Auch bei der Konservierung bleiben diese erhalten.
  • Daher sollten Sie keine Bedenken haben, wenn Sie Tomaten passieren, dass Ihnen hierbei wertvolle Stoffe verloren gehen.Hierzu kann Ihnen folgende Anleitung vielleicht eine Hilfestellung sein.
Bild 2

Das Gemüse richtig passieren

Damit Sie die Tomaten passieren können, sollten diese vorab geschält werden.

  1. Zur Vereinfachung können Sie die Haut der Tomate auch mit einem Messer einritzen.
  2. Anschließend geben Sie die "Gemüsefrucht" - darüber wird diskutiert - für einen Moment in kochendes Wasser und kühlen Sie danach wieder in kaltem Wasser ab. Da sich die Haut bei dieser Vorgehensweise leicht löst, lässt sie sich jetzt problemlos abziehen.
  3. Im Anschluss daran geben Sie die geschälten oder gepellten Tomaten in ein Sieb drücken diese mithilfe eines Kochlöffels kräftig aus und fangen dabei die auspresste Masse in einem Gefäß auf.
  4. Sollten Sie eine "Flotte Lotte" Ihr Eigen nennen, dann ist dieses natürlich die schnellste und einfachste Version, die Tomaten zu passieren. Dieses mit einem Topf, verschiedenen Aufsätzen und einer Kurbel versehene Passiergerät oder Mühle zerkleinert die Tomaten in Windeseile. Die Handhabung des Gerätes ist sehr einfach, da dieses mit passenden Aufsätzen, einer Kurbel und einem Sieb versehen ist und bei diesem Verfahren das Mark durch das Sieb gepresst wird.
  5. Alternativ hierzu können Sie auch ein gazeartiges Gewebe benutzen, um Tomaten zu passieren. Hierzu geben Sie die bereits geschälten und evtl.halbierten Tomaten in das Tuch hinein, pressen diese hierin kräftig aus und fangen danach die verflüssigte Tomate in einem Topf auf.
  6. Wenn Sie die passierten Tomaten konservieren möchten, können Sie diese auch im Nachhinein einkochen
  7. Benötigen Sie gelegentlich nur kleine Mengen der Tomatenmasse, dann können Sie diese auch in kleinen Portionen in Beuteln oder im Eiswürfelbehälter einfrieren.
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos