Alle Kategorien
Suche

Tomaten im Gewächshaus züchten

Tomaten sind der Küche vielseitig einsetzbar. Ob als leckere Tomatensoße für Kinder, in Form von Caprese als Vorspeise oder einfach als Beilage im Salat. Ideal ist es natürlich, die Tomaten immer gleich zur Hand zu haben, wenn man sie braucht. Beim Züchten brauchen Tomaten viel Pfege. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Züchten von Tomaten im Gewächshaus achten müssen und wie die Tomaten am besten wachsen.

Leckere Tomaten im Gewächshaus selbst züchten.
Leckere Tomaten im Gewächshaus selbst züchten.

Tomaten richtig selber züchten

Die richtige Vorbereitung, um Tomaten im Gewächshaus zu züchten, ist sehr wichtig. Schließlich sollen ja auch viele Tomaten wachsen.

  • Das Tomatengewächshaus sollte also eine ausreichende Große besitzen, sowie an einem hellen, sonnigen Ort stehen.
  • Auch die Bodenbeschaffenheit ist für das Wachstum der Tomaten von großer Bedeutung. Dieser darf nämlich auf keinen Fall zu fest sein. Staunässe würde für Tomaten sofort zu Schimmel führen. Am besten eignet sich ein lockerer Erd- oder Lehmboden. Dieser sollte nach Möglichkeit auch unbedingt mit Nährstoffen und Mineralien angereichert werden, bevor die Tomaten eingesetzt werden.
  • Zum Aufbessern des Bodens können Sie entweder einen speziellen Tomatendünger verwenden oder den Gewächshausboden auf natürlich Weise mit Nährstoffen anreichern. Dazu eignet sich Stallmist oder Kompost am besten.
  • Jede Pflanze braucht Licht und Wärme, um zu wachsen. Die Tomaten sollten es also hell und sonnig haben, aber trotzdem vor Wind und Wetter geschützt sein.

Der Paradiesapfel im Gewächshaus

Ob Sie Ihre Tomaten im Gewächshaus nun in Form von kleinen Pflanzen oder Samen einsetzen möchten, bleibt Ihnen überlassen. Achten Sie allerdings darauf, dass Tomaten keinen Frost vertragen.

  • Wenn Sie also ein unbeheiztes Gewächshaus haben, sollten Sie die Tomatenpflanzen oder Tomatensamen erst Ende Mai einsetzen, um sicherzugehen, dass der letzte Frost schon vorbei ist.
  • Der Boden sollte nun immer gut feucht gehalten werden. Die Tomatenpflanzen allerdings sollten nicht direkt gegossen werden und auch vor Regen geschützt sein.
  • Da die Tomatenpflanzen sehr hoch wachsen, sollte man sie ab einer Höhe von ca. 1/2 Meter an einem Stab oder Tomatengitter befestigen. Die Pflanze würde sonst unter der Last der wachsenden Tomaten einfach einknicken.

Damit Sie lange Freude an Ihren Tomaten haben können, sollten Sie darauf achten, dass die Pflanzen auch bestäubt werden. Insekten gehen leider nur sehr ungern in Gewächshäuser. Um Sie anzulocken, können Sie zu den Tomaten ins Gewächshaus aber auch einfach ein paar praktische Küchenkräuter, wie Lavendel, Thymian oder Rosmarin anpflanzen. Diese locken Insekten an und sichern die Bestäubung Ihrer Tomaten im Gewächshaus.

Teilen: