Alle Kategorien
Suche

Tischdekoration zur Konfirmation - Anleitung für feierliche Basteleien

Die Tischdekoration für eine Konfirmation ist etwas schwierig. Die Hauptperson ist ein Jugendlicher, der meistens weder festliche Kleidung noch eine feierliche Dekoration schätzt. Die Tischdekoration sollte also dem Geschmack des Konfirmanden entsprechen und auch älteren Verwandten nicht als gewagt erscheinen.

Die Konfirmation ist ein kirchliches Fest, das sollte auch bei der Tischdekoration zu erkennen sein.
Die Konfirmation ist ein kirchliches Fest, das sollte auch bei der Tischdekoration zu erkennen sein.

Was Sie benötigen:

  • Tischwäsche
  • Geschirr
  • Bänder oder Platzteller
  • Symbole
  • Servietten
  • Taufkerze

Passende Elemente für die Tischdekoration

  • Basis der Tischdekoration zur Konfirmation sollte immer das klassische weiße Tischtuch sein, auf dem mit edlem Porzellan in Weiß eingedeckt wird.
  • Weißes Geschirr auf weißem Tuch erinnert ein wenig an eine Wintertarnung. Die Gäste sollen das Geschirr schließlich sehen können. Wählen Sie aus diesem Grund entweder Geschirr mit einem dezenten farbigen Rand oder kombinieren Sie mit Platztellern. Platzteller in Silber oder Gold sehen sehr edel aus. Eine gute Alternative sind auch Dekobänder aus Vlies, Organza oder Satin. Legen Sie ein solches Band ca. 10 cm vom Tischrand entfernt auf den Tisch. Es soll so liegen, dass es genau unter den Tellern ungefähr in deren Mitte verläuft.
  • Eine Konfirmation ist eine kirchliche Feier. Das sollte sich auch in der Tischdekoration widerspiegeln. Auf jeden Fall sollten die Elemente Fisch, Kelch und Taube aufgegriffen werden. Passende Streudeko macht es leicht diese Symbolik auf der Tafel zum Ausdruck zu bringen.
  • Vermeiden Sie eher kitschige Dekoelemente; das Alter, in dem die Konfirmation stattfindet, macht es der Hauptperson schwer sich mit Kitsch abzufinden. Besonders größere Dekoelemente sollten nie kitschig sein. Nehmen Sie lieber schlichte Symbole, ein großer Glaspokal gefüllt mit Wasser, in dem Halbedelsteine liegen, ist sicherlich besser als ein goldener mit Kreuz und Strahlen. Das Fischsymbol ist besonders als größere Tafeldeko geeignet, besonders wenn es aus Metall gefertigt ist und als Kerzenhalter fungiert. Ein einfacher Bogen aus Edelstahl oder Guss ist besser als bunt bemalte Varianten.
  • Kleine Figuren, die Platzkarten halten oder Speisekarten tragen, sind ebenfalls schöne Tischdekorationen für die Konfirmation. Nehmen Sie einfache Figuren aus Holz oder Keramik, am besten in "No Face"-Gestaltung, auf keinen Fall etwas, das nach Engel, Fee oder Putte aussieht.
  • Ob Sie kunstvoll gefaltete Servietten auf die Teller stellen oder lieber nur zum Dreieck gefaltete, hängt von den Servietten ab. Kunstvoll bedruckte Servietten mit Konfirmationssprüchen und Symbolen sollten Sie schlicht präsentieren. Einfarbige Servietten aus Stoff sehen kunstvoll drapiert besser aus.

Tauferinnerungen zur Konfirmation

  • Da die Konfirmation kirchlich gesehen der nächste Schritt nach der Taufe ist, sollte die Taufe nicht ganz ignoriert werden. Sie können zum Beispiel aus dem Taufkleid Bänder schneiden und damit die Taufkerze dekorieren. Wenn Sie noch Dekorationen von der Tauffeier haben, bringen Sie diese mit auf den Tisch.
  • Die Taufkerze gehört auf den Tisch bei der Konfirmation, das ist Tradition. Ob Sie auch weitere Erinnerungen an die Taufe in die Tischdekoration einfließen lassen, sollten Sie auf jeden Fall mit dem Konfirmanden besprechen.
  • Kinderbilder von der Taufe oder auch andere Bilder werden gerne als Tischdekoration bei der Konfirmation verwendet. Die Konfirmanden selber schätzen solche Erinnerungen meistens weniger. Anderes Kindersachen haben auf dem Tisch nichts zu suchen; auch wenn Ihnen etwa die süßen Babyschuhe bei der Suche nach der Taufkerze in die Hände fallen, packen Sie diese wieder weg.
Teilen: