Alle Kategorien
Suche

Tipps zur Beruhigung vor dem Einschlafen

Der menschliche Körper verfügt nur über begrenzte Energiereserven. Aus diesem Grunde braucht der Körper ausreichend Schlaf. Während des Schlafes schaltet der Körper in den „Stand by“ - Modus: Atmung und Puls verlangsamen sich während dieser Zeit. Außerdem sinkt der Blutdruck und die Körpertemperatur fällt. Trotzdem wird vielen Menschen dieser so wertvolle Schlaf geraubt, weil sie Probleme beim Einschlafen haben. Ziel dieses Artikels ist es, Ihnen Tipps zur Beruhigung zu vermitteln, damit der Schlaf zum Lust und nicht zum Frust - Erlebnis wird.

Wenn Sie einige Lebensgewohnheiten ändern, wird sich auch Ihr Schlafverhalten ändern.
Wenn Sie einige Lebensgewohnheiten ändern, wird sich auch Ihr Schlafverhalten ändern.

Was Sie benötigen:

  • Den Mut einige Lebensgewohnheiten zu ändern.
  • Beruhigunstee
  • Gegebenenfalls eine CD mit ruhiger Musik

Grundlegende Tipps zum Einschlafen

  • Achten Sie darauf, dass Sie keine schweren Speisen zum Abendessen essen. Idealerweise sollten Sie nach 20.00 Uhr überhaupt nichts mehr Essen. Der Körper braucht nämlich einige Stunden, um die Speisen zu verarbeiten und kann aus diesem Grunde nicht auf den „Stand by“ - Modus umschalten, da er anderweitig beschäftigt ist. Vor allen Dingen Kohlenhydrate sollten Sie abends vermeiden. Diese führen dem Körper Energie zu, die dann erst einmal verarbeitet werden muss. Am besten halten Sie sich an die Regel, morgens wie ein König, mittags wie ein Fürst und abends wie ein Bettler zu essen. Wenn Sie allein schon diese Tipps zur Beruhigung ernst nehmen, wird das Ihre Fähigkeit einzuschlafen erheblich verbessern. 
  • Ein weiterer Tipp zur Beruhigung ist, abends einen Beruhigungstee oder ein Glas warme Milch zu trinken. Achten Sie auch darauf, dass das Schlafzimmer gut gelüftet ist und dass sich keine 230-V-Elektrogeräte am Bett befinden. Tauschen Sie also den Radiowecker mit einer Batterieuhr aus.
  • Viele Menschen nutzen das Bett nicht nur zum Schlafen. Sie nutzen es zum Lesen und sogar zum Arbeiten bzw. lernen. Diese Menschen assoziieren ihr Bett eher mit dem spannenden Buch, welches sie gerade lesen und plötzlich fallen Ihnen noch Aufgaben ein, welche dringend erledigt werden sollten, aber nicht wurden. Der Tipp zur Beruhigung lautet in diesem Fall, dass Sie Ihre Arbeit in Zukunft an einem Schreibtisch erledigen und sich mit Ihrem Buch in einen Sessel zurückziehen. Auf alle Fälle sollten Sie lernen zwischen Lesen, Arbeit und Schlafen zu unterscheiden. 

Weitere Leitlinien zur Beruhigung

  • Weitere Tipps zur Beruhigung sind ein festes Ritual vor dem Einschlafen. Dies kann zum Beispiel das Führen eines Tagebuches sein. Schreiben Sie einfach all das auf, was Sie über den Tag belastet hat. Alternativ dazu können Sie mit Gott über den Tag reden. Sagen Sie Gott einfach alles, was Sie an diesem Tag gefreut haben und legen Sie alles was Sie belastet in seine Hände. Vertrauen Sie darauf, dass Gott auf Ihrer Seite steht und sich ihrer Probleme annimmt. Idealerweise kombinieren Sie Ihr Gebet damit, dass Sie einen Psalm, oder einen Abschnitt aus einem Evangelium lesen. In diesen wird die Geschichte von Jesus erzählt. Seit Jahrhunderten haben diese Texte den Menschen Ruhe, Frieden und Gottvertrauen gegeben.
  • Viele Menschen können abends nicht einschlafen, weil Sie sich mittags einen ausgedehnten Mittagsschlaf gönnen. Die Tipps zur Beruhigung lauten hier, dass Sie den Mittagsschlaf streichen, und erst ins Bett gehen, wenn Sie wirklich müde sind. Es bringt nichts, ins Bett zu gehen, und dann noch Stunden lang wach zu liegen. Wenn Sie auf gar keinen Umständen auf Ihren Mittagsschlaf verzichten wollen, begrenzen Sie diesen auf 20 Minuten, indem Sie z.B. die Weck- Zeit in Ihrem Handy aktivieren oder sich von einem Kurzzeitwecker wecken lassen.

Tipps zur Beruhigung und besseren Schlaf

  • Vermeiden Sie Abends Streitgespräche mit ihrem Partner zu führen. Diese sind emotional sehr anstrengend. Die Folge sind schlaflose Nächte. Besprechen Sie ihre Konflikte zu einem anderen Zeitpunkt.
  • Experten raten sportliche Aktivitäten auf den Vormittag zu Verlegen. Natürlich lässt sich dieser Tipp z.B. als Mitglied einer Fußball Mannschaft nur schwer umsetzen. Wenn Sie allerdings alleine Walken oder Joggen, bemühen Sie sich darum dies Vormittags zu tun, denn nur dann kann sich der Körper regenerieren und eine Beruhigung stellt sich ein.
  • Abschließend seien hier noch zwei weitere Tipps zur Beruhigung erwähnt. Der erste lautet: Hören Sie Sich müde, indem Sie z.B. eine CD mit meditativer Musik hören. Je gleichmäßiger und vorhersehbarer die Klangfolgen sind, desto besser können Sie sich beruhigen. Viele Menschen hören abends noch ein Hörspiel oder ein Hörbuch. Auch klassische Musik eignet sich wunderbar zu diesem Zweck. Angeblich komponierte Johann Sebastian Bach seine Goldberg Variationen für einen Grafen, der nicht einschlafen konnte. Der zweite Tipp lautet Entspannungs- oder Atemübungen. Eine Anleitung zu Atemübungen finden Sie unter beruhigung-mit-atemuebungen-zur-ruhe-kommen. Wenn Sie die in diesem Artikel beschriebenen Tipps anwenden, wird schnell eine Beruhigung eintreten und Sie werden ruhig schlafen und mit neuem Mut und neuer Energie in einen neuen Tag starten.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.