Alle Kategorien
Suche

Tierschutz beruflich ausüben - so gelingt's in einer internationalen Organisation

Wenn Sie gerade darüber nachdenken, Ihre Tierliebe in einem Vollzeitjob auszuüben, dann gibt es hierbei einiges zu beachten. Beruflich in den Tierschutz, vor allem in eine internationale Organisation, zu wechseln, birgt einige Stolpersteine.

Im In- und Ausland unterwegs könnten Sie mit einer internationalen Organisation sein.
Im In- und Ausland unterwegs könnten Sie mit einer internationalen Organisation sein.

Die Auswahl der richtigen Organisation - so gelingt's

  • Bevor Sie sich daran machen, sich bei verschiedenen Tierschutzorganisationen zu bewerben, machen Sie sich am besten eine Liste mit den Dingen, welche Sie von einer solchen Organisation erwarten.
  • Machen Sie sich auch Gedanken darüber, welcher Art von Tieren sich eine Organisation widmen soll. Liegen Ihnen eher die typischen Haustiere wie Hund, Katze, Maus etc. am Herzen oder eher Wildtiere, wie Elefanten, Löwen, Robben oder auch Wildschweine?
  • Vielleicht sind Sie auch schon Mitglied in einer oder mehreren Tierschutzvereinen und wissen deren Arbeit zu schätzen. 
  • Wenn Sie eine Liste Ihrer Ansprüche und vielleicht auch bereits potenzieller Vereine erstellt haben, nehmen Sie mit diesen Kontakt auf. Vielleicht helfen Ihnen aber auch die Internetseiten weiter. Oft werden Jobangebote direkt online gestellt. Hier erfahren Sie auch die möglichen Tätigkeitsfelder sowie die Anforderungen, welche an Sie gestellt werden.
  • Besuchen Sie Informationsveranstaltungen und eventuell vorhandene Geschäftsstellen der jeweiligen Organisation. 
  • Bewerben Sie sich bei maximal 10 Vereinen, so laufen Sie nicht Gefahr, Einheitsbewerbungen zu verschicken und nicht individuell auf die einzelnen Organisationen einzugehen.

Tierschutz beruflich ausüben - das sollten Sie beachten

  • Verfallen Sie bei aller Tierliebe in keine Traumwelt. Berücksichtigen Sie immer Ihre berufliche Vorbildung. Eine Bürokauffrau wird sicher auf keinem Expeditionsschiff eingesetzt - auch bei keiner Tierschutzorganisation.
  • Beachten Sie weiterhin, dass bei Jobs in der Verwaltung meist keinerlei Kontakt zu Tieren besteht. Meist besteht Ihre Arbeit aus Mitgliederbetreuung, Marketing etc. 
  • Anders sieht es aus, wenn Sie beispielsweise eine berufliche oder akademische Ausbildung im Bereich der Tiermedizin oder auch Biologie absolviert haben. Solche potenziellen Arbeitnehmer sind meist heiß begehrt.
  • Auf jeden Fall sollten Sie berücksichtigen, dass es sich bei Tierschutzorganisationen meist um "normale" Unternehmen handelt. Bürotätigkeiten unterscheiden sich nur wenig von Industrieunternehmen. Nur wenn Sie wirklich besonders gefragte Fähigkeiten besitzen, werden Sie auch direkt vor Ort bei den Tieren eingesetzt werden.

Teilen: