Alle Kategorien
Suche

Tierische Grüße - so basteln Sie einen Schmetterling als Klappkarte

Zum Geburtstag verschenkt man üblicherweise auch Geburtstagskarten, in der man einen netten Gruß und Glückwünsche hinterlässt. Möchten Sie gerne mal etwas ganz Besonderes versuchen? Sie könnten es ja mal mit tierischen Grüßen versuchen. Man kann zum Beispiel eine süße Schmetterlingskarte selber machen. Es geht sogar, wenn man nicht gerade ein großer Bastelmeister ist. Wollen Sie auch mal Ihr Glück als Kartenbastler versuchen?

Aus einem Blatt Papier eine Schmetterlingskarte zaubern.
Aus einem Blatt Papier eine Schmetterlingskarte zaubern. © B._Jechow / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Buntstifte
  • Schreibgerät
  • Schere
  • Bleistift
  • weißes A4-Blatt
  • eventuell Radiergummi

Wer Kinder hat, kann diese in eine schöne Bastelstunde integrieren. Das Basteln einer Karte in Schmetterlingsform ist sehr einfach und macht auch noch großen Spaß - das Ergebnis wird die Betrachter echt verblüffen. Ein Schmetterling macht sich für tierische Grüße besonders gut, da dieser symmetrisch ist und somit beide Seiten einer Karte ebenmäßig verwendet beziehungsweise verziert werden können - das Gesamtbild sieht einfach harmonischer aus. Wie auch Sie eine solch hübsche Karte machen können, erfahren Sie in diesem Ratgeberartikel erklärt. Außerdem bekommen Sie im Anschluss noch ein paar Tipps zur Gestaltung.

Für tierische Grüße eine Schmetterlingskarte machen

  1. Nehmen Sie erst einmal das weiße Blatt zur Hand und falten es mittig, sodass die beiden kürzeren Seiten aufeinander liegen.
  2. Nun beginnen Sie mit dem Aufzeichnen der Schmetterlingsform an der geschlossenen Kante, die von Ihnen aus gesehen nach links zeigt. Sie müssen dabei jedoch beachten, dass Sie nur die Hälfte des Tieres malen. Den Grund erfahren Sie später. Fangen Sie also weiter oben mit den Fühlern an. Malen Sie eine leicht nach oben gebogene Linie in Richtung geöffneter rechter Kante. Eine länge von etwa vier Zentimetern genügt.
  3. Zeichnen Sie am Fühlerende eine Spitze und fahren die Bogen - zur geschlossenen Kante hin mit immer größerem Abstand zur oberen Linie - zurück. Sie dürfen dabei aber nicht an der geschlossenen Seite enden, es muss noch ein Stück frei bleiben.
  4. Der Schmetterling benötigt noch Flügel. Hierfür ziehen Sie wieder einen nach oben gerichteten Bogen, dessen Linie aber viel länger ist als der Fühler. Mit einem nach unten zeigenden Bogen schließen Sie den unteren Teil des Flügels und können dann mit dem zweiten Flügel fortfahren.
  5. Auch hier arbeiten Sie wieder mit Bögen, allerdings zeichnen Sie die obere Linie weiter nach unten gerichtet und hängen die Unterlinie daran. Diesmal führen Sie den Bleistift bis zur geschlossenen Kante der Karte.
  6. Schneiden Sie diesen Umriss nun aus. Jetzt wird auch klar, warum Sie nur die Hälfte des Schmetterlings zeichnen mussten. Wenn Sie das Bild nämlich aufklappen, sehen Sie das Tier in voller Ausführung.

Einige Ideen zur Gestaltung

Wichtig ist, dass Sie bei der Bearbeitung auf Symmetrie achten. Dies ist selbstverständlich kein Muss, sieht aber natürlicher aus, denn in freier Wildbahn haben die Tierchen beidseitig immer die gleichen Muster.

  • Sie können ja die Karte von außen ringsherum mit einem schwarzen Stift umranden, um allem eine schöne Kontur zu verpassen.
  • Vielleicht haben Sie ja einen bestimmten Schmetterling im Kopf, wie etwa das wunderschöne Pfauenauge. Sie können auf die Karte ebenfalls einen schwarz-blauen Fleck in je einen Flügel malen.
  • Bevorzugen Sie lieber großflächige Färbungen? Dann können Sie ja die Flügel gänzlich mit einem Ton ausschmücken.
  • Wer der Karte ein paar schöne Effekte beifügen möchte, kann dies mit Glitzerstiften beziehungsweise Gold- und Silberstiften erreichen.
  • Den Text schreiben Sie auf die Innenseite der Klappkarte. Sie haben hier die Möglichkeit, einzelne Buchstaben zu verzieren, indem Sie beispielsweise ein paar Kringel daranhängen.

Tierische Grüße sind immer etwas Außergewöhnliches, denn beinah jeder Mensch liebt Tier. Außerdem können Sie so ein wenig mehr Persönlichkeit vermitteln.

Teilen: