Alle Kategorien
Suche

Tiere im Badezimmer - so halten Sie Insekten draußen

Tiere im Badezimmer sind nicht nur unhygienisch. Sie sind auch sehr ärgerlich und beeinträchtigen die Wohn- und Lebensqualität enorm.

Baden ohne Mitbewohner
Baden ohne Mitbewohner

Was Sie benötigen:

  • Kartoffeln
  • Zitronen- und Lavendelessenzen
  • Schälchen
  • Wasser
  • Baumwolltuch
  • Salmiak
  • Zucker
  • Backpulver
  • Silberfischköderfalle

Tiere im Bad – nicht immer Silberfischchen

  • Tiere im Badezimmer sind kein sehr schöner Anblick und können bei einem massiven Befall die Lebensqualität sehr beeinträchtigen. Gerade in feuchten Räumen findet sich häufig eine Vielzahl an Tieren, die sich dank des optimalen Klimas sehr wohl fühlen. Hier gilt es, Abhilfe zu schaffen.
  • Natürlich ist der erste Gedanke, dass es hier nur um Silberfische handeln könne. Schließlich sind diese sehr weit verbreitet und dementsprechend bekannt. Doch auch Staubläuse fühlen sich an feuchten Orten sehr wohl und können zu einer wirklichen gesundheitsschädlichen Plage werden.
  • Diese kleinen Plagegeister sind 0,7 bis 10 mm lang und besitzen keine Flügel. Sie unterscheiden sich durch ihre Färbung und ihre Form grundsätzlich von Silberfischchen, die mit ihrer silbernen Farbe und der schlängelnden Fortbewegungsart sehr gut zu differenzieren sind.
  • Beide Insektenarten kommen häufig in Badezimmern vor. Sie lieben feuchte Orte, Schimmel, Haare und abgestorbene Hautschuppen und müssen individuell bekämpft werden.


Silberfische und Co. im Badezimmer erfolgreich bekämpfen

  • Staubläuse lassen sich oft nur sekundär bekämpfen, da hier erst die Ursache beseitigt werden muss, um auf Dauer erfolgreich zu sein.
  • Meistens leben diese Insekten in Gebäuden, deren Bautrocknung noch nicht abgeschlossen war oder in denen ein Rohrbruch vorlag. Hier hilft es nur, die Bausubstanz durch professionelle Bautrockner zu trocknen oder sich selbst einen Bautrockner zu besorgen. Außerdem muss die alte Tapete entfernt werden. Ein Neuanstrich ist hier in jedem Fall angebracht.
  • Heizen Sie außerdem regelmäßig und lüften Sie Ihre Wohnräume stoßweise.
  • Silberfische lassen sich dagegen relativ einfach bekämpfen. Hier helfen schon einfache Hausmittel.
  • Mehrere Schälchen mit Lavendel- und Zitronenzusätzen in den befallenen Räumen vertreiben diese Tierchen sehr schnell.
  • Wenn Sie sich nicht allzu sehr ekeln, können Sie eine aufgeschnittene Kartoffel auf den Boden legen. Der Geruch lockt die Insekten an und sie können diese bequem nach draußen bringen.
  • Bestreuen Sie ein feuchtes Baumwolltuch mit Gips, um die Tiere anzulocken. Auch hier können Sie dann die Insekten nach draußen bringen.
  • Silberfische mögen Salmiak-Geruch nicht. Stellen Sie doch einfach Schalen mit Salmiak und Wasser auf und Sie sind schnell Ihre Besucher los. Zusätzlich dazu können Sie befallene Ritzen mit einer Mischung aus Zucker und Backpulver bestreuen.
  • Als allerletzte Möglichkeit bleibt Ihnen noch die chemische Variante. Silberfischköderfallen und chemische Bekämpfungsmittel gibt es in jeder Drogerie.
  • Tiere im Badezimmer können Sie mit ein wenig Geduld auf Dauer loswerden.

Teilen: