Alle Kategorien
Suche

Tierbeschreibung - Merkmale

Wenn in der Schule das Thema Tierbeschreibung behandelt wird, fallen vielen Schülern besonders die Merkmale der Lieblingstiere ein.

Kinder lieben Tiere und Tiere lieben Kinder.
Kinder lieben Tiere und Tiere lieben Kinder.

Merkmale der Tiere - so gelingen Tierbeschreibungen

Bild 0
  • Bereits im Kindergartenalter lernen Kinder, dass es verschiedene Tiere gibt. Tiere, die im Wald leben, Tiere auf dem Bauernhof, Haustiere und Tiere von anderen Kontinenten.
  • Tierbeschreibungen finden auch im Kindergarten statt. Bauernhoftiere leben auf dem Bauernhof, Tiere aus dem Wald leben im Wald und Haustiere kann man zu Hause beherbergen.
  • Merkmale von Bauernhoftieren sind meistens, dass Tiere wie Kühe, Hühner oder Schafe für den Menschen einen gewissen Nutzen haben. Von ihnen bekommen wir Essbares und Kleidung. Sie werden Nutztiere genannt.
  • Von Tieren aus dem Wald lernen die Kinder, was sie fressen, wie sie leben und ob sie Winterschlaf halten oder nicht.
  • Haustiere in den Tierbeschreibungen haben die Merkmale, dass sie den Menschen Liebe und Schutz bieten.
  • Tiere, die auf anderen Kontinenten leben, haben ebenso wie europäische Tiere vielseitige Merkmale, und die Tierbeschreibungen der Kindergartenkinder begrenzen sich auf das Äußere, die Nahrung und den Nutzen.
  • Im Grundschulalter lernen die Kinder noch mehr Merkmale der Tiere kennen. Zum Beispiel, dass es auf der Erde etwa 10 Millionen unterschiedliche Tierarten gibt. Tiere sind Lebewesen, die aus vielen Zellen bestehen, sie atmen den für sie notwendigen Sauerstoff aus der Luft oder dem Wasser ein.
  • Weitere Merkmale sind, dass sie sich fortbewegen, Sinnesorgane haben und Nahrung aufnehmen.
  • Tiere leben in der Luft, an Land, im oder am Wasser. Tiere, die eine Wirbelsäule haben, nennen wir Wirbeltiere, Tiere ohne Wirbelsäule heißen Wirbellose.
Bild 1

Tierbeschreibungen sind sehr vielfältig

  • Wirbellose Tiere sind Weichtiere, die einen weichen Körper haben oder eine harte Schale. Dazu gehören Nacktschnecken, Schalentiere, Tintenfische und Kraken. Krebstiere sind Wirbellose mit harten Panzern wie Krebse, Hummer oder Kellerasseln.
  • Außerdem gehören auch die Insekten zu den Wirbellosen. Sie haben sechs Beine und Fühler und einige auch Flügel.
  • Spinnen gehören zur Gruppe der Spinnentiere. Sie haben immer acht Beine und können winzig, aber auch groß und behaart sein.
  • Merkmale sind, dass sie Fäden produzieren, mit denen sie durch die Luft schwingen, ihre Eier schützen oder Insekten fangen.
  • Es gibt Säugetiere wie den Elefanten oder die Kuh, Fleischfresser wie den Tiger oder den Löwen, Pflanzenfresser wie die Giraffe oder das Dromedar, Reptilien wie das Krokodil oder die Schildkröte, Amphibien wie den Frosch oder den Salamander, Vögel wie den Adler oder die Blaumeise, Beuteltiere wie Kusus oder Koala.
  • Außerdem gibt es Fledertiere wie die Fledermäuse und auch die Affen. Alle Tierarten haben ihre besonderen Merkmale.
  • In Tierbeschreibungen ist es wichtig, neben dem Aussehen und der Nahrung auf die Lebensbedingungen, das Lebensumfeld und das soziale Verhalten einzugehen.
  • Außerdem ist auch das Jagdverhalten sehr interessant und lohnenswert zu entdecken.
  • Gemeinsam mit Ihren Schülern können Sie Tiere gezielt beobachten und Steckbriefe anfertigen. Jeder Schüler könnte sich auch ein Tier näher anschauen, welches ihn interessiert. Internet und Bücher sind hilfreiche Begleiter für Tierbeschreibungen.
Bild 3
Bild 3
Bild 3
Teilen: