Alle ThemenSuche
powered by

Tiefwurzler-Bäume pflanzen - das sollten Sie beachten

Tiefwurzler-Bäume gehören in jeden gut ausgestatteten Garten. Sie sind ein wunderschöner Blickfang im Sommer wie im Winter und Sie sind gar nicht so einfach anzupflanzen. Suchen Sie ein geeignetes Plätzchen für Ihre Tiefwurzler-Bäume aus.

Weiterlesen

Tiefwurzler-Bäume sind sehr widerstandsfähig.
Tiefwurzler-Bäume sind sehr widerstandsfähig.

So pflanzen Sie Tiefwurzler-Bäume

Sie sollten wissen, dass Tiefwurzler-Bäume, Bäume sind, bei denen die Wurzeln sehr tief in die Erde vordringen. Es kann durchaus sein, dass die Wurzeln einige Meter in den Boden ragen und so an das Grundwasser geraten. Im Gegensatz dazu gibt es Flachwurzler-Bäume, bei denen die Wurzeln schon nach wenigen Zentimetern nicht weiter in den Erdboden geraten. Unter die Tiefwurzler-Bäume fallen beispielsweise Tannen, Kiefern, Lärchen, Eschen, Eiben und Eichen. Beachten Sie, dass die Wurzeln bei einer Kiefer bis zu zehn Meter unter die Erde ragen können.

  • Bevor Sie nun Tiefwurzler-Bäume in Ihrem Garten anpflanzen, müssen Sie sich eine geeignete Stelle überlegen. Achten Sie dabei darauf, wie lichtempfindlich die Bäume sind. Sie sollten bestenfalls einen halbschattigen Platz bekommen.
  • Wählen Sie den genauen Platz der Tiefwurzler-Bäume sehr überlegt aus. Sie lassen sich später nur mit erheblichem Aufwand wieder umpflanzen. Sie sollten einen Platz auswählen, der Ihnen langfristig zusagt. Es ist nicht nur wegen der Tiefe der Wurzeln schwierig, sie wieder auszugraben, sondern auch weil dabei ein erheblicher Bestandteil der Wurzeln beschädigt werden würde.
  • Sie könnten die Tiefwurzler-Bäume als Sichtschutz zu Ihren Nachbarn im Garten bauen. Sie eignet sich darüber hinaus hervorragend zur Bepflanzung eines Freiflächenbereichs.
  • Vermeiden Sie unbedingt die Tiefwurzler-Bäume zu nah an Ihr Haus zu bauen. Dort könnten Wasserleitungen verlegt sein oder die Terrasse könnte durch die Wurzeln beschädigt werden. Grundsätzlich sollten Sie hierzu mindestens einen Abstand von fünf Metern einhalten. Bedenken Sie, dass die Wurzeln eher in die Tiefe neigen, als sich in die Breite zu entwickeln.  

Wissenswertes über Tiefwurzler-Bäume

  • Tiefwurzler-Bäume sollten weitläufige Gärten schmücken. Sie können Tannen, Fichten oder Ahornbäume in Ihrem Garten anpflanzen.
  • Die Tiefwurzler-Bäume sind sehr pflegeleicht. Ihre Wurzeln ragen meist bis zum Grundwasser.
  • Wer Tiefwurzler-Bäume pflanzt, sollte den Platz gut überlegen, da eine spätere  Umpflanzung sehr schwierig ist und das Wurzelwerk stark beschädigen könnte.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Phlox schneiden nach der Blüte - so gehen Sie vor
Dirk Markendorf
Garten

Phlox schneiden nach der Blüte - so gehen Sie vor

Damit Blumen, Sträucher, Stauden und Co. im Garten auch im Folgejahr kräftig wachsen und eine gute Blüte ausbilden, sollte man diese richtig schneiden. Die Flammenblume, auch …

Vertrocknete Pflanzen retten - Tipps zur Soforthilfe
Erika Rieger
Garten

Vertrocknete Pflanzen retten - Tipps zur Soforthilfe

Immergrüne Pflanzen, Kübelpflanzen und nicht winterharte Pflanzen, die im Haus überwintern, brauchen regelmäßige Wassergaben. Das klappt nicht immer. Oft können Sie jedoch …

Balkontomaten - so bekommen Sie eine reiche Ernte
Dirk Markendorf
Essen

Balkontomaten - so bekommen Sie eine reiche Ernte

Hobbygärtner wissen es schon längst. Die Tomaten, die im eigenen Garten oder auf dem Balkon gezogen wurden, schmecken schlicht immer noch am besten. Neben dem weitaus …

Ficus benjamini umtopfen- so geht's
Dirk Markendorf
Garten

Ficus benjamini umtopfen- so geht's

Die Birkenfeige, oder auch den Ficus benjamini genannt, sollte man, wenn der Topf zu klein für das attraktive Gewächs geworden ist, umtopfen. Den Wechsel des Behältnisses …

Ähnliche Artikel

Mammutbäume sind beeindruckend.
Meggi Erwig
Garten

Mammutbaum kaufen - darauf sollten Sie achten

Ein Mammutbaum ist, wie der Name bereits ausdrückt, ein Baum, der bei einem zu erreichenden Stammdurchmesser von 13 Metern, mehr als 80 m hochwachsen kann. Doch damit nicht …

Ein Kakibaim ziert viele Gärten.
Dirk Markendorf
Essen

Kakibaum richtig pflegen - so geht's

Neben Apfel- und Birnenbäumen ziert viele Gärten auch der sogenannter Kakibaum. Damit das Gehölz gut wächst, sollte man sich an den Bedürfnissen der Pflanze orientieren.

Der Granatapfelbaum ist einfach schön.
Luise v.d. Tauber
Garten

Granatapfel - die Pflege des Baumes durchführen

In Asien und im Mittelmeerraum hat der Granatapfel als Kulturpflanze eine lange Tradition. Aufgrund der attraktiven Früchte mit dem granatroten Saft und der herrlichen …

Die Hamamelis virginiana hat gelbe Blüten.
Ursula Vöcking
Garten

Hamamelis virginiana - so pflegen Sie diesen Strauch

Die Hamamelis virginiana heißt mit deutschem Namen Zaubernuss. Dieser Strauch blüht erst im September oder Oktober und ist damit ein schöner Schmuck für den Herbst und den Winter.

Birken sollten in optimaler Umgebung kultiviert werden.
Dirk Markendorf
Garten

Betula utilis - Pflegeanleitung

Die Betula utilis stellt gegenüber anderen Garten- oder Vorgartenpflanzen eine Vertreterin dar, die vor allem mit der weißen Rinde sich von anderen Gewächsen schön abhebt. Die …

Der Japan-Hartriegel ist relativ pflegeleicht.
Stefanie Korte
Garten

Japan-Hartriegel - Kulturhinweise

Wenn Sie auf der Suche nach einem äußerst blühfreudigem Gewächs sind, das Sie in Ihrem Garten beheimaten können, dann ist der Japan-Hartriegel sicherlich genau die richtige …

Erdbeerbäume können riesig werden.
Dirk Markendorf
Garten

Erdbeerbaum - so pflegen Sie ihn richtig

Einige Pflanzen benötigen mehr Aufwand zum Gedeihen als andere. Mit einem Erdbeerbaum können Sie eine schöne und attraktive Kübel- oder Gartenpflanze kultivieren.

Ein beliebter Zierbaum ist die Korea-Tanne.
Ursula Vöcking
Garten

Tanne im Garten pflanzen - das sollten Sie beachten

Eine Tanne können Sie nur dann in Ihren Garten pflanzen, wenn Sie reichlich Platz haben und die extreme Höhe später nicht stört. Selbst die kleinen Sorten werden im Alter 20 …

Schon gesehen?

Apfelkerne einpflanzen - so ziehen Sie einen Apfelbaum
Dirk Markendorf
Freizeit

Apfelkerne einpflanzen - so ziehen Sie einen Apfelbaum

Wer Zeit und Muße hat, kann, statt einen Apfelbaum aus der Gärtnerei oder aus einem Pflanzenmarkt zu kaufen, auch Apfelkerne einpflanzen. Was dabei zu beachten ist, sollten Sie …

Calla - Pflege gelingt so
Dirk Markendorf
Garten

Calla - Pflege gelingt so

Die Calla gehört mit zu den beliebtesten Pflanzen für die Wohnung. Als mehrjähriger Pflanze sollte dieser die richtige Pflege zuteil werden, damit das Gewächs prächtig gedeiht und blüht.

Knoblauch gegen Blattläuse richtig anwenden
Dirk Markendorf
Garten

Knoblauch gegen Blattläuse richtig anwenden

Knoblauch ist allgemein bekannt dafür, Vampire zu vertreiben. Dass damit allerdings kleine Blattläuse gemeint sind, ist den meisten Leuten nicht geläufig. Dabei entfaltet der …

Das könnte sie auch interessieren

So setzen Sie Randsteine fachgerecht.
Sascha Pöschl
Heimwerken

Randsteine setzen - eine Anleitung

Randsteine dienen als standfeste Einfassung und Abgrenzung von Pflasterflächen aller Art. Wenn Sie auf Ihrem Grundstück auch Randsteine verlegen wollen, so müssen Sie nicht …

Anleitung - Thuja-Hecke schneiden
Ulrike Fritz
Garten

Anleitung - Thuja-Hecke schneiden

Sie wächst hoch und dicht und schirmt das eigene Zuhause von der Außenwelt ab – die Thuja Hecke. Die immergrüne, dichtwachsende Pflanze – ob in edlen Parkanlagen oder als …

Der Hibiskus ist eigentlich eine Tropenpflanze und benötigt daher eine angemessene Pflege.
Sebastian Pekrul
Haushalt

Hibiskus - Pflege

Der Hibiskus gehört in Deutschland ohne Frage zu den beliebtesten Zierpflanzen. Als Zimmerpflanze blüht er hier fast das ganze Jahr lang in immer neuen Schüben. Da es sich beim …

Der Blutpflaumenbaum blüht rosarot.
Luise v.d. Tauber
Garten

Blutpflaumenbaum richtig pflegen

Wenn im Frühjahr der Blutpflaumenbaum blüht, sieht die Welt gleich schöner aus. Das anspruchslose Gehölz wirkt frei stehend sowie als Hecke.