Alle Kategorien
Suche

Tibetische Gebetsfahnen richtig aufhängen

Tibetische Gebetsfahnen sind ein wichtiges Merkmal des Buddhismus und stammen ursprünglich aus der tibetischen Hochebene des Himalaja. Anders als oftmals hierzulande dienen die Gebetsfahnen dort nicht nur zur bloßen Dekoration, sondern vor allem zur Kommunikation mit den tibetischen Schutzgottheiten. Wenn Sie die tibetischen Gebetsfahnen in kulturgetreuer Art und Weise aufhängen wollen, sollten Sie daher einige Dinge beachten.

Beim Aufhängen von tibetischen Gebetsfahnen sollte die Reihenfolge der Farben beachtet werden.
Beim Aufhängen von tibetischen Gebetsfahnen sollte die Reihenfolge der Farben beachtet werden.

So werden tibetische Gebetsfahnen richtig aufgehängt

  • Sinn und Zweck der tibetischen Gebetsfahnen ist eigentlich nicht die Verschönerung der Umgebung. Vielmehr geht es darum, dass die mit Gebeten beschrifteten Fahnen solange an einem bestimmten Ort hängen, bis sie komplett verwittert sind.
  • Dann nämlich lösen sich nach Auffassung der tibetischen Buddhisten die Gebete bzw. Mantren aus den Gebetsfahnen heraus und gelangen zu den jeweiligen Menschen oder Gottheiten, für die sie bestimmt sind.
  • Um diesem kulturell-religiösen Anspruch gerecht zu werden, sollten Sie die Gebetsfahnen ausschließlich draußen aufhängen, wo sie der Witterung ausgesetzt sind. Wenn Sie tibetische Gebetsfahnen in der Wohnung aufhängen, können Sie nicht verwittern und die Gebete werden sozusagen "gefangen" gehalten.
  • Erneuern Sie die tibetischen Gebetsfahnen ebenfalls nicht, wenn Sie nicht mehr schön neu und knallig bunt aussehen, sondern lassen Sie sie vollständig verwittern.

Weitere Hinweise zum Aufhängen von Gebetsfahnen

  • Traditionell umfasst eine komplette Reihe von Gebetsfahnen fünf einzelne Fahnen in den Farben blau, weiß, rot, grün und gelb. Dies bedeutet natürlich nicht, dass man nicht auch mehrere Reihen der tibetischen Gebetsfahnen hintereinander hängen kann, um eine längere Kette zu erhalten.
  • Um die Gebetsfahnen ebenso wie die tibetischen Buddhisten aufzuhängen, ist es allerdings entscheidend, die Reihenfolge der Farben von links nach rechts beizubehalten. Die Zahlen- und Farbsymbolik spielt im tibetischen Buddhismus eine wichtige Rolle und sollte daher beim authentischen Aufhängen der Gebetsfahnen berücksichtigt werden.
  • Wenn Sie mögen, können Sie die Gebetsfahnen auch sternförmig aufhängen. Dabei sollten Sie darauf achten, die Reihenfolge der Farben von innen nach außen beizubehalten.
Teilen: