Alle Kategorien
Suche

Therapeutin werden - so können Sie Ihren Traumberuf erlernen

Wenn Sie Therapeutin werden möchten, ist dies ein eher längerer Weg. Dennoch ist es möglich, Ihren Traumjob zu erlernen. Mit den passenden Tipps können Sie dabei erfolgreich vorgehen.

Therapeutin zu werden ist nicht leicht, kann jedoch sehr erfüllend sein.
Therapeutin zu werden ist nicht leicht, kann jedoch sehr erfüllend sein.

Therapeutin zu werden erfordert mehrere Ausbildungen

Wenn Sie Psychotherapeutin werden möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  • Wenn Sie in Ihrer Praxis Patienten behandeln und dabei über die Krankenkasse abrechnen wollen, gibt es nur einen Weg. Dieser besteht darin, dass Sie zunächst ein Psychologiestudium absolvieren und im Anschluss eine Weiterbildung zur psychologischen Psychotherapeutin mit einem Staatsexamen abschließen. 
  • Hierfür sollten Sie etwa acht bis zehn Jahre einplanen. Darüber hinaus werden Sie hierbei wenig Geld verdienen und die zusätzliche Ausbildung müssen Sie selbst finanzieren. Sie können je nach Therapieverfahren mit Kosten von 20.000 bis 50.000 Euro rechnen.
  • Wenn es Ihnen nicht wichtig ist, dass Sie über die Krankenkasse abrechnen, können Sie sich auch auf Privatzahler beschränken. Hierzu reicht das normale Psychologiestudium. 
  • Alternativ können Sie auch eine Heilpraktikerausbildung für Psychotherapie ohne Studium absolvieren, die zwar wissenschaftlich nicht so fundiert ist wie ein komplettes Studium, aber deutlich schneller zu bewältigen ist.

Das passende Therapieverfahren wählen

Wenn Sie Psychotherapeutin werden wollen, müssen Sie sich nach dem Studium für eines der drei anerkannten Therapieverfahren entscheiden.

  • Die Verhaltenstherapie ist eine moderne Therapierichtung, bei der die aktuelle Problemlösung im Vordergrund steht. Die Biografie des Patienten wird zwar mit in den Prozess einbezogen, aber dennoch geht es um die Bewältigung von Schwierigkeiten im Hier und Jetzt.
  • Die Psychoanalyse ist die klassische Therapiemethode nach Siegmund Freud, konzentriert sich auf die biografische Arbeit und wird im Liegen durchgeführt.
  • In der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie wird der Fokus zwar auch auf die geschichtliche Entwicklung des Patienten gelegt, dennoch werden heutige Probleme in den Prozess mit integriert. 
Teilen: