Alle Kategorien
Suche

Tevion PVR 8005 HDD: Festplatte "weg" - was tun?

Erkennt Ihr Festplattenreceiver Tevion PVR 8005 HDD auf einmal die eingebaute Festplatte nicht mehr, so muss das Gerät geöffnet und instandgesetzt werden. Hierfür sollten Sie elektronische Grundkenntnisse besitzen.

Elektronische Geräte instandsetzen
Elektronische Geräte instandsetzen

Was Sie benötigen:

  • Schraubendreher
  • Lötkolben und Lötzinn
  • Elektrolytkondensator (1000 Mikrofarad und mindestens 10 Volt), eventuell noch weitere Typen

Die Festplatte beim Tevion-Festplattenreceiver wird nicht erkannt

Wenn die Festplatte bei Ihrem Tevion PVR 8005 HDD auf einmal nicht mehr erkannt wird, kann dies verschiedene Ursachen haben:

  • Die naheliegendste Möglichkeit, welche Sie vermutlich als Erstes in Betracht ziehen, ist ein möglicher Defekt der eingebauten Festplatte des PVR 8005 HDD.
  • Aber auch ein Fehler im Netzteil des Tevion-Receivers kann die Ursache dafür sein. Dadurch ist eine sichere Stromversorgung der Festplatte nicht mehr sichergestellt, was sich im besagten Fehler äußert.
  • Vor dem Öffnen des Gerätes sollten Sie aber unbedingt den Netzstecker aus der Steckdose ziehen. Danach können Sie die folgenden Möglichkeiten zur Fehlerbeseitigung in Angriff nehmen.
  • Führen Sie die Reparatur des Gerätes nur dann durch, wenn Sie zumindest grundlegende Elektronikkenntnisse besitzen.

So beheben Sie den Fehler beim PVR 8005 HDD

  1. Als Erstes öffnen Sie das Gerät mit einem Schraubendreher, indem Sie die Schrauben für den Gehäusedeckel herausdrehen.
  2. Danach schauen Sie auf der Netzteilplatine des PVR 8005 HDD nach, ob einer oder mehrere Elektrolytkondensatoren ausgebeulte Deckel besitzen. Dies deutet nämlich darauf hin, dass diese defekt sind.
  3. Ist dies der Fall, müssen Sie die defekten Bauteile auswechseln. Oft betroffen ist hiervon das Bauteil mit der Bezeichnung C23 auf der Platine. Dazu löten Sie den oder die defekten Elektrolytkondensatoren aus und ersetzen diese durch neue Bauteile. Achten Sie dabei auf die richtige Polarität beim Einsetzen.
  4. Haben Sie die defekten Bauteile eingelötet, bauen Sie die Platine wieder ein und führen Sie einen Probelauf durch, nachdem Sie den Gehäusedeckel wieder festgeschraubt haben.

Normalerweise sollte das Gerät nun wieder funktionieren. Sollte dies wider Erwarten nicht der Fall sein, ist vermutlich die Festplatte defekt, welche Sie dann durch eine neue Festplatte ersetzen müssen.

Teilen: