Alle Kategorien
Suche

Testo 616 - so messen Sie damit die Materialfeuchte

Mit dem Messgerät Testo 616 lässt sich die Materialfeuchte von verschiedenen Baustoffen wie Beton, Ziegel, Estrich und Holzarten sehr genau ermitteln, ohne das Material zu beschädigen. Es misst bis zu mehreren Zentimetern in die Tiefe und ist leicht zu handhaben.

Mit dem Testo 616 Feuchtigkeitsgehalt von Materialien messen
Mit dem Testo 616 Feuchtigkeitsgehalt von Materialien messen

Die Feuchte von Wänden, Bodenbelägen und Baumaterialien sollte immer möglichst genau ermittelt werden, um Schimmelbildung zu verhindern und eventuelle Schäden frühzeitig zu erkennen. Während zu viel Feuchtigkeit in Wänden beseitigt werden muss, darf Holz nie zu stark austrocknen, weshalb auch hier immer wieder der Feuchtigkeitsgehalt ermittelt wird.

So funktioniert der Testo 616

Dieses Feuchtigkeitsmessgerät arbeitet mit dem kapazitiven Messverfahren, das bedeutet, es erzeugt ein elektrisches Feld, das bis zu 5 cm in den Baustoff eindringen kann. Da Wassermoleküle ein elektromagnetisches Feld beeinträchtigen, verändert sich bei Feuchtigkeit die Dielektrizitätskonstante des Baustoffes. Je höher der Wassergehalt des zu messenden Materials, umso größer fällt auch die Dielektrizitätskonstante aus. Somit können Sie mit dem Feuchtigkeitsmessgerät auch kleine Mengen an Wasser bzw. Feuchte gut feststellen.

  • Die Bedienung des Gerätes ist sehr einfach und das Menü leicht verständlich. Um verschiedene Materialien mit dem Testo 616 zu messen, stellen Sie die Material-Kennlinie ein: Für Baustoffe wählen Sie "M", für Holzfeuchte "F" in der Anzeige.
  • In den Anzeigen F1 bis F3 können Sie nun noch die richtige Holzart wählen, bei den Baustoffen haben Sie sogar 7 Möglichkeiten zur Auswahl.
  • Angenommen, Sie möchten die Feuchte von Beton ermitteln, dann wählen Sie "M 3".
  • Halten Sie das Gerät exakt waagerecht zur zu messenden Oberfläche und üben etwas Druck aus. Der Anpressdruck sollte etwa bei 3 kg liegen, damit ein genauer Wert angezeigt werden kann.
  • Ihnen wird nun im Messergebnis der Wassergehalt in Gewichtsprozent zur Trockenmasse angezeigt.
  • Eine genaue Tabelle zur Auswertung der Ergebnisse finden Sie auch in der Bedienungsanleitung des Messgerätes.

Worauf ist bei der Feuchtigkeitsmessung zu achten?

  • Sie dürfen mit dem Testo 616 nicht nahe an spannungsführenden Teilen messen, denn dadurch würden die Ergebnisse massiv verfälscht.
  • Auch sollten Sie sowohl das Messgerät als auch die Fühler immer getrennt von Lösungsmitteln aufbewahren - darauf weist der Hersteller ausdrücklich hin.
  • Achten Sie darauf, dass Sie nur an ebenen Stellen die Messungen durchführen und sich keine Lufteinschlüsse in diesen Bereichen befinden.
  • Im Gegensatz zu günstigeren Geräten mit Kugelsensoren, die mit dieser Messmethode arbeiten, soll der Testo 616 sehr genaue Ergebnisse liefern - sofern Sie sich genau an die Hinweise zur Vorgehensweise, Raumtemperatur und Handhabung halten.
  • Messen Sie auch immer an mehreren Stellen und wiederholen im Zweifelsfalle eine Messung. 
  • Allerdings sollten Sie nicht ausschließlich diese Messmethode anwenden, da damit nur eine Messtiefe von höchstens 5 cm möglich ist. Um tatsächlich den Feuchtigkeitsgehalt eines Mauerwerks zu ermitteln, sollten Sie zusätzlich unbedingt eine Tiefenmessung durchführen.
Teilen: