Alle Kategorien
Suche

Terrazzoboden selber verlegen

Terrazzofußböden werden in Deutschland heutzutage kaum noch neu angelegt, da die Arbeiten sehr aufwendig sind. Ein Fussbodenbelag aus PVC oder ein Teppichboden wird dagegen in einem Bruchteil der für Terrazzo nötigen Zeit verlegt. Wer einen Terrazzoboden selbst anlegen möchte, muss also nicht nur Geld, sondern auch Zeit investieren.

Terrazzoboden kann mit Estrich nachempfunden werden.
Terrazzoboden kann mit Estrich nachempfunden werden.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Kalk bzw. Zement
  • Zuschlagstoffe
  • farbige Pigmente
  • Schleifmaschinen
  • Poliermaschinen

Ein Terrazzoboden ist vergleichsweise aufwendig herzustellen. Nur Enthusiasten wagen sich an dieses langwierige Abenteuer.

Vom Zementestrich zum Terrazzoboden

  1. Der Untergrund eines Terrazzobodens sollte eine ebene Fläche sein, idealerweise ein frischer Zementestrich. Reißen Sie alte Fußbodenbeläge wie beispielsweise Fliesen heraus, bevor Sie Terrazzo auftragen. Es wäre äußerst bedauerlich, wenn durch einen schlechten Untergrund später Schäden am frisch polierten Terrazzoboden auftreten.
  2. Die Bestandteile des Terrazzobodens (Kalk oder Zement, Wasser und Zuschlagstoffe Ihrer Wahl) können Sie vor Ort mischen.
  3. Die Grundmasse verteilen Sie gleichmäßig auf dem Boden. Anschließend müssen Sie diese mehrere Tage aushärten lassen.
  4. Nach dem Aushärten erfolgt der Grobschliff. Dabei schleifen Sie die Unebenheiten aus dem Boden. Nun werden vorhandene Vertiefungen ausgespachtelt.
  5. Bis zu sieben weitere Schleifgänge bringen die zunächst raue Oberfläche nach und nach auf Hochglanz. Das Finish bildet ein intensives Polieren der gesamten Fläche.

Terrazzo - Bodenbelag für Individualisten

  • Terrazzo ist ein Fußbodenbelag, der viel kreativen Freiraum lässt. Durch eingefärbte Bindemittel kann die Farbe insgesamt verändert werden, außerdem haben Sie bei der Wahl der Zuschlagstoffe freie Hand. Es ist auch möglich, Mosaike in Terrazzoböden einzuarbeiten.
  • Kleinere Flächen können Sie von Hand schleifen. Bedenken Sie jedoch, dass Sie an einem Tag nur wenige Quadratmeter bearbeiten werden. Für größere Flächen benötigen Sie spezielle Schleifmaschinen.
  • Eine günstige Alternative, die einem Terrazzofußboden zumindest in Ansätzen ähnlich sieht, ist die Variante, einen Estrich abzuschleifen, bis die Körner sichtbar werden und den Boden dann mit Öl zu versiegeln. Für Küche oder Bad ist ein solcher Fußboden jedoch nicht geeignet, da die Oberfläche nicht fleckenresistent ist.

Mit seiner hohen Strapazierfähigkeit eignet sich Terrazzo auch für die Verwendung als Küchenarbeitsplatte.

Teilen: