Alle Kategorien
Suche

Terrassenkamin - Bauanleitung

Einen Terrassenkamin und -Grill zugleich, können Sie mit Klinkersteinen einfach selbst bauen. Nachfolgende Bauanleitung führt Sie Schritt für Schritt, von der Planung über die Ausführung bis hin zur Fertigstellung Ihres neuen Kamins.

Aus Ziegelsteinen bauen Sie einen Terrassenkamin.
Aus Ziegelsteinen bauen Sie einen Terrassenkamin.

Was Sie benötigen:

  • Steine
  • Grillrost
  • Kohlerost
  • Mörtel
  • Beton
  • Halterungen
  • Kelle
  • Achsekasten
  • Schnur

Terrassenkamin selber bauen

Mit Klinkersteinen oder Maurerziegeln können Sie einen praktischen und funktionalen Terrassenkamin einfach selber bauen. Wählen Sie dafür zunächst einen Standort aus und bedenken Sie dabei vor allem die Hauptwindausrichtung, den Verlauf des Sonnenstandes und auch die Licht- und Schattenausrichtung.

  1. Bestimmen Sie als Erstes einen geeigneten Standort für Ihren Terrassenkamin. Überlegen Sie, ob die Feuerstelle direkt auf die Terrasse gemauert werden soll oder etwas davon entfernt.
  2. In diesem Fall müssen Sie zunächst ein Betonfundament herstellen.
  3. Dazu heben Sie, in der gewünschten Größe des späteren Terrassenkamins, circa 30 Zentimeter tief den Boden aus und befüllen das Loch anschließend mit einer 25 Zentimeter dicken Schicht aus Kies.
  4. Darauf folgt dann eine 7,5 Zentimeter dicke Betonschicht. In die Betonschicht armieren Sie zusätzlich eine Baustahlmatte ein.

Feuerstelle für den Garten aufmauern

  1. Die Wände für Ihren Terrassenkamin mauern Sie zwölf Schichten hoch. Bei Ziegelsteinen im Normalformat ergibt sich dadurch eine Gesamthöhe von etwa einem Meter.
  2. Mauern Sie die Wände im Läuferverband. Das heißt, dass die senkrechten Fugen jeder einzelnen Schicht jeweils um einen halben Stein versetzt sind.
  3. Beginnen Sie mit jeder Schicht in den Ecken und spannen Sie zur Orientierung eine Richtschnur.
  4. Kontrollieren Sie jede Steinlage Ihres Terrassenkamins mit der Wasserwaage und einem Meterstab.
  5. Achten Sie auch auf eine gleichmäßige Fugenbreite von circa einem Zentimeter und streichen Sie die Fugen gleichmäßig glatt.
  6. Setzen Sie im oberen Bereich mehrere Halterungen für Grillrost und Kohlegitter ein, die Sie nach Belieben variieren können.
  7. In den unteren Bereich Ihres Terrassenkamins integrieren Sie abschließend einen Aschekasten.

Sie können auf das Anlegen eines Betonfundaments für Terrassenkamin verzichten, wenn Sie diesen direkt auf die Terrasse aufmauern, vorausgesetzt es handelt sich dabei um einen Steinbodenbelag.

Teilen: