Alle Kategorien
Suche

Terrassendach - Reinigung

Wer sein Terrassendach für den Sommer herrichten will, beginnt erst einmal mit einer gründlichen Reinigung. Erst danach kaufen Sie neue Pflanzen und machen es sich draußen so richtig gemütlich. Leider sind die Spuren des Winters oft hartnäckiger als man denkt.

Die Reinigung schützt das Terrassendach vor Moosbildung.
Die Reinigung schützt das Terrassendach vor Moosbildung.

Was Sie benötigen:

  • Spezialreiniger
  • Schrubber
  • Teleskopstil
  • Leiter

So gelingt die gründliche Reinigung des Dachs

Wer sich im Sommer gerne unter das schützende Terrassendach setzen will, muss zuerst die Verschmutzungen des Winters entfernen und eine Reinigung durchführen. Sonst wird Ihr Dach keine Sonnenstrahlen mehr durchlassen können.

  1. Nehmen Sie eine Leiter zur Hand und steigen Sie hinauf auf das Terrassendach, um es leichter zu reinigen. Idealerweise verzichten Sie auch bei sehr starken Verschmutzungen auf einen Hochdruckreiniger. Der hat einfach zu viel Druck, und wenn das Dach aus Glas ist, sollten Sie es nicht darauf anlegen. Abgesehen davon, würden Sie dann vermutlich auch Ihre Hauswand stark verunreinigen, weil der Schmutz einfach mit hohem Druck weggespritzt wird.
  2. Verwenden Sie alkalische Putzmittel für die Reinigung, zum Beispiel Seife und Soda. Diese geben Sie in warmes Wasser. Vermischen Sie beides in einem Putzeimer, lassen Sie sich dann, wenn Sie auf der Leiter stehen den Putzeimer und einen Besen mit einer Teleskopstange anreichen.
  3. Schütten Sie die Wasser-Putzmittelmischung dann großzügig auf das Dach und schrubben Sie die groben Verschmutzungen ab. Das geht sicherlich etwas in Ihre Arme.
  4. Sind Sie damit fertig, holen Sie sich neues warmes Wasser und geben Putzmittel hinein. Sie brauchen nun ein Bodenputztuch, das Sie auf den Besen mit Teleskopstange geben. Putzen Sie damit das Dach schön sauber, sodass auch die feinen Verschmutzungen verschwinden.

Das Terrassendach vor Moosbildung schützen 

Leider bildet sich auf einer verschmutzen Glas- oder Plastikfläche leicht Moos. Sie müssen Ihr Terrassendach also vor der Moosbildung schützen, damit Sie es nicht immer wieder erneut reinigen müssen.

  • Moose können wachsen, wenn Sie viel Feuchtigkeit haben und einen sauren pH-Wert vorfinden. Die Sonne begünstigt dann das Wachstum und schon ist Ihr Dach verschmutzt. Sie können natürlich nicht vermeiden, dass es auf Ihr Dach regnet. Sie können aber dafür sorgen, dass die Fläche so glatt und sauber ist, dass sich das Moos nicht festsetzen kann.
  • Wer das Dach baut, sollte darauf achten, dass es eine Neigung hat und nicht ganz waagerecht ist. So hat Moos weniger Halt und das Regenwasser kann leichter abfließen. Gut ist es auch, ein möglichst glattes Material, wie zum Beispiel Glas zu nehmen. Je rauer die Oberfläche, desto mehr müssen Sie gegen Moos vorgehen.
  • Behandeln Sie das Dach bei der Reinigung regelmäßig mit alkalischen Putzmitteln. Sie können auch einen chemischen Spezialreiniger verwenden, der Tenside enthält, die explizit gegen das Mooswachstum helfen.
Teilen: