Alle Kategorien
Suche

Terme vereinfachen ohne Rechner - so geht's

Terme vereinfachen ohne Rechner erfordert ein wenig Kopfrechnen. Vor allem aber steckt hinter dem Vereinfachen eine klare Strategie.

Zum Terme Vereinfachen brauchen Sie keinen Rechner.
Zum Terme Vereinfachen brauchen Sie keinen Rechner.

Termine vereinfachen geht auch ohne Rechner, denn statt dem Taschenrechner können Sie vieles im Kopf berechnen.

Wege, um einfache Terme zu vereinfachen

  • Terme nennt man Rechenausdrücke, in denen es Zahlen, Variablen und Rechenzeichen gibt. Gleichheitszeichen machen zwei Terme zu einer Gleichung und verbinden sie.
  • Terme vereinfachen heißt, sie so lange durchzugehen, bis man sie möglichst kurz gemacht und am besten ganz ausgerechnet hat mit einer Zahl als Ergebnis.
  • Wenn es keine Variablen gibt, sondern nur Zahlen in einem Term sind, rechnen Sie ihn einfach anhand der enthaltenen Rechenzeichen aus.
  • Beachten Sie dabei die üblichen Rechenregeln. So kommen Klammern zuerst, danach kommen mögliche Potenzen, Punkt- vor Strichrechnung und die Rechenrichtung wie beim Lesen von links nach rechts.

Variablen ohne Rechner bestimmen

  • Bei Variablen gibt es andere Regeln, nach denen man diese Symbole vereinfacht.
  • Gleiche Buchstaben fasst man zusammen, indem man sie zählt und dann die ganz normalen Rechenregeln für sie anwendet. Kommt ein Symbol A fünf mal vor und wird dann zweimal subtrahiert, rechnet man einfach fünf minus zwei und hat am Ende auf drei A vereinfacht.
  • Gibt es einen Buchstaben nur einmal, schreibt man nur den Buchstaben ohne die Zahl eins dazu. Bleiben null mal Variablen übrig, lässt man sie entsprechend einfach ganz weg. In Produkten schreibt man den Malpunkt nicht dazu.
  • Wichtig ist, dass einzeln stehende Zahlen und Variablen nicht miteinander zusammengefasst und vereinfacht werden dürfen. Auch wenn Variablen zum Beispiel als AB zusammengefasst sind, dürfen Sie nicht mit den einzelnen Variablen A und B zusammengefasst werden, sondern gelten als neue, eigene Variable.
Teilen: