Alle Kategorien
Suche

Tequila trinken - diese heimlichen Regeln gibt es

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Tequilas und mindestens genauso viele Gerüchte darüber, wie man ihn mit was in welcher Reihenfolge bei welcher Temperatur trinken sollte. Der folgende Artikel soll Ihnen nun zeigen, wie man Tequila richtig und stilecht trinkt, ohne sich dabei den Magen zu verderben.

Wer keine Zitrone zur Hand hat, kann Tequila auch mit Limetten genießen.
Wer keine Zitrone zur Hand hat, kann Tequila auch mit Limetten genießen.

Was Sie benötigen:

  • Tequila
  • Orange
  • Zitrone
  • O-Saft
  • Cocktailshaker
  • Schnapsglas
  • Eiswürfel

Bevor man zwischen richtig oder falsch unterscheidet, sollte man erst mal die verschiedenen üblichen Tequilasorten kennen. Es gibt zum einen den 100%-Tequila, der zu 100 Prozent aus Saft der blauen Agave hergestellt wird, und zum anderen den üblichen Tequila, der mindestens aus 51% der blauen Agave hergestellt werden muss. Verschiedene Typen sind Tequila Blanco, Reposado, Añejo oder Gold sowie der Tequila Reserva.

Tequila pur genießen

  • Den 100%-Tequila sollten Sie ohne Zusatz von verschiedenen Beilagen genießen, um den echten Geschmack der Agave nicht zu verfälschen. Nehmen Sie sich also einfach ein Schnapsglas und trinken Sie den Tequila je nach Vorliebe eiskalt oder etwas wärmer. Bei diesem Tequila gibt es auch keine zusätzlichen Bräuche, die Reihenfolge oder andere Zutaten beschreiben.
  • Die Tequilasorten Reposado und Añejo sowie den Reserva sollten Sie ebenfalls pur und ohne andere Zutaten trinken. Hierbei ist darauf zu achten, das richtige Glas und die richtige Temperatur zu wählen. Als Glas werden Cognac- oder Sherrygläser empfohlen, als Temperatur Zimmerwärme. Unter diesen Bedingungen kann der edle mexikanische Tropfen nun seine Aromen und Geschmacksstoffe am besten freisetzen und Sie von seinem edlen Geschmack überzeugen.

Trinken Sie diese Sorten mit Salz und Zitronen 

  • Mit Salz und Zitronen trinkt man typischerweise den silbernen Tequila (Blanco). Hierbei ist es nicht wichtig, in welcher Reihenfolge man die Zutaten zu sich nimmt, sondern nur, dass man sie zu sich nimmt. Ob man nun erst das Salz, dann den Tequila und dann die Zitrone, oder erst die Zitrone, dann das Salz und am Schluss den Tequila trinkt, ist egal.
  • Der weiße bzw. silberne Tequila wird in verschiedenen Kreisen auch als junger Tequila bezeichnet. Dies bedeutet allerdings nichts anderes, als dass der Tequila nicht so lange wie der 100%-Tequila gelagert wurde und daher von der Qualität nicht an diesen herankommt. Allerdings gibt es auch hier Unterschiede und man kann nicht sagen, dass ein junger Tequila grundsätzlich schlechter als ein 100%-Tequila schmeckt.

Trinken Sie diese Tequila mit Zimt und Orangen

  • Für diese Kombination eignet sich am besten der goldene Tequila (Oro). Auch hier ist es nicht wichtig, in welcher Reihenfolge man die Zutaten zu sich nimmt. Ob man zuerst trinkt oder zuerst in die Orange beißt, ist grundsätzlich egal. Lass Sie sich also nicht von vermeindlichen Tequilaexperten den Geschmack verderben, sondern trinken Sie ihn so, wie es Ihnen am besten gefällt.
  • Der Tequila Oro erhält die typisch goldene Farbe durch die Zugabe verschiedener Farbstoffe. Meistens wird hierzu Zuckercouleur verwendet

Cocktails mit Tequila

  • Der wohl bekannteste Cocktail, in dem Tequila enthalten ist, ist der Tequila Sunrise. Hierzu benötigt man 4-6 cl des weißen (silbernen) Tequila, 2cl Grenadine sowie Orangensaft und Eiswürfel zum Auffüllen des Glases. Man gibt die Zutaten einfach in einen Cocktailshaker, schüttelt diesen, bis sich die Flüssigkeit vermischt hat, und schüttet sie dann in ein geeignetes Glas. Am Schluss kann man dieses noch mit einer Scheibe Orange oder ähnlichem verzieren.
  • Ein weiterer Cocktail, den man mit Tequila zubereitet und trinkt, ist die Margarita. Für diesen Cocktail benötigen Sie wiederum 6cl weißen Tequila, 2cl Triple Sec, 4cl Limettensaft sowie Salz, Eiswürfel und ein Achtel einer Limette. Mit dem Salz verziert man den Rand des Cocktailglases und die restlichen Zutaten kommen erneut in einen Cocktailshaker. Nach dem Shaken die Flüssigkeit in das verzierte Glas geben und genießen.

Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die verschiedenen Tequilasorten zu trinken. Lassen Sie sich also nicht von anderen vorschreiben, wie man Tequila trinkt, sondern entscheiden Sie für sich, wie er Ihnen am besten schmeckt.

Teilen: