Alle Kategorien
Suche

Teppich auf einer Treppe verlegen - so geht's

Einen Teppich oder Treppenläufer auf der Treppe zu verlegen, hat nicht nur optische Gründe. Der weiche, rutschfeste Untergrund verhindert Stürze und sorgt obendrein für eine Geräuschminderung.

Sicherheit auf der Treppe erreichen
Sicherheit auf der Treppe erreichen

Was Sie benötigen:

  • Teppichmesser
  • Teppichboden
  • doppelseitiges Klebeband
  • Teppichkleber

Teppich ausmessen und zuschneiden

  • Unansehnliche Steintreppen oder ältere Holzstufen können Sie mit einem weichen Teppichbelag aufwerten. Entscheidend ist jedoch, dass Sie den richtigen Bodenbelag wählen. Er sollte strapazierfähig sein, zudem sollten Sie ihn leicht knicken können, damit er leichter verarbeitet werden kann.
  • Ist Ihre Treppe verzogen oder weist ungewöhnliche Maße auf, sollten Sie Schablonen anfertigen. Auch bei halbkreisförmigen Treppenstufen empfiehlt sich diese Vorgehensweise. Messen Sie zu diesem Zweck die Treppenstufe aus und übertragen die Maße anschließend auf ein festes Stück Pappe. Die Schablone legen Sie nun auf den Teppichboden, den Sie mit dem Teppichmesser zurechtschneiden.
  • Haben Sie bereits etwas Erfahrung mit dem Verlegen von Teppich auf der Treppe, genügt es, ihn grob auf die Maße der Tritt- und Setzstufen zuzuschneiden. Beachten Sie jedoch, dass die Länge der Trittfläche so erweitert werden muss, dass der Teppichboden bis unter die Kante verlegt werden kann.

Teppichboden auf der Treppe verlegen und fixieren

Anstatt den Teppichboden von Handwerkern auf der Treppe verlegen zu lassen, können Sie diese Aufgabe auch bequem selbst übernehmen.

  1. Entscheiden Sie sich zunächst, ob Sie von oben nach unten arbeiten oder am unteren Ende der Treppe beginnen möchten. Bekleben Sie nun die Trittfläche mit Kleber, danach wird auch die Unterseite des Teppichbodens mit Kleber bestrichen. Alternativ können Sie auch ein starkes doppelseitiges Klebeband verwenden. Dieses kleben Sie auf die Treppe selbst.
  2. Nachdem der Kleber angetrocknet ist, legen Sie das Teppichstück auf die Trittfläche, achten Sie dabei darauf, dass der Flor nach unten verläuft. Drücken Sie den Teppich fest an und schlagen das Ende um die Treppenkante, drücken Sie den Teppich erneut fest. Sehr steifen Teppichboden müssen Sie an der Kantenunterseite zusätzlich mit Nägeln fixieren. Anschließend legen Sie das grob vorgeschnittene Stück auf die Setzstufe und drücken erneut fest zu. Nach diesem Prinzip verfahren Sie an der gesamten Treppe.
  3. Statt eines Teppichbodens können Sie auch Treppenläufer verwenden, die nur einen Teil der Trittstufe bedecken. Diese befestigen Sie ebenfalls mit Klebeband oder Kontaktkleber auf der Treppe. Zum Abschluss befestigen Sie Abschlusskanten - diese schonen einerseits den Teppichboden und sorgen für ein einheitliches Bild.

Wählen Sie den Teppichboden für die Treppe so aus, dass er mit der Inneneinrichtung ein harmonisches Gesamtbild ergibt. So gefällt die Treppe auch Ihren Gästen.

Teilen: